Altenweddingen l Die Gäste spielen in der Nordharzliga, Staffel 2, und waren für die Elf von André Lucht schwer einzuschätzen. Eine richtig gute Torgelegenheit erspielte sich der SV Altenweddingen in der 13. Spielminute als Marvin Schlieter nach prima Zusammenspiel mit Lukas Schwarz nur an Gästekeeper Boris Grünig scheiterte. Auf der anderen Seite Glück, dass Chris-Kevin Bomba bei seinem Abschluss nur das Aussennetz traf.

Torlos in die Kabinen

Nach einer halben Stunde war es Zywotek, der die Chance hatte, seine Mannschaft in Führung zu bringen. Sein Versuch, mit einem Heber über Gästekeeper Grünig hinweg zum Erfolg zu kommen, scheiterte. Zehn Minuten vor der ersehnten Halbzeitpause musste SVA-Keeper Deike bei einem Schuss aus der Distanz von Chris-Kevin Bomba noch einmal eingreifen. In der 41. Spielminute hatten die Gäste aus Kissenbrück ihre größte Torgelegenheit bis dahin. Der zuvor eingewechselte Abdellatif Selemann lief nach einem schnellen Ball in die Spitze allein auf Sönke Deike zu und scheiterte an der prima Reaktion des Keepers.

Die Gastgeber schienen sich für die zweite Hälfte einiges aufgehoben zu haben. Bereits in der 47. Minute kam Jonas Mootsch nach einem Eckball von Tino Haas zum Abschluss, verfehlte das Tor allerdings. Eine 100-prozentige Torchance vergab in der 50. Spielminute Sebastian Pesel, der allein vor Robin Papendorf, welcher in der zweiten Hälfte das Tor vom SV Kissenbrück hütete, auftauchte. Im Gegenzug hätte Abdellatif Selemann fast das 0:1 gemacht, scheiterte aber an Keeper Matthias Krüger, der zur zweiten Hälfte ins SVA-Tor kam. Die Chancen der Gastgeber hatten in dieser Phase der Begegnung hohe Qualität, allein der Ball wollte einfach nicht ins Tor.

SVA nach dem Seitenwechsel effizienter

So auch in der 51. Minute, als erneut Sebastian Pesel seine Mannschaft hätte in Führung schießen müssen, wiederum aber im Eins-gegen-eins am Keeper der Gäste scheiterte. In der 54. Minute belohnte sich der SV Altenweddingen für sein gutes und druckvolles Spiel in der zweiten Hälfte. Marvin Schlieter spielte einen prima Pass in den Lauf von Tino Haas, der dann mit einem Heber den herauslaufenden Kissenbrücker Keeper zur 1:0-Führung überwand. Nur zwei Minuten später erzielte auch Sebastian Pesel nach einigen vergebenen Chancen sein Tor zum 2:0. Nach guter Vorarbeit von Marvin Schlieter und Tino Haas setzte er sich im Strafraum prima durch.

In der 58. Minute zappelte der Ball schon wieder im Tor der Gäste, diesem Treffer war nach Meinung von Schiedsrichter Soppa aber eine Abseitsstellung vorausgegangen. Chancen von Lukas Schwarz und Tino Haas folgten in der 60. und 62. Minute. Kurz vor der Trinkpause in der zweiten Spielhälfte wurde Tim Köppe im Strafraum der Gäste vom hohen Bein eines Kissenbrücker Abwehrspielers getroffen. Schiedsrichter Soppa gab Elfmeter, den Fabian Richter sicher zum 3:0 im Tor unterbrachte.

In der 75. Minute kam Marvin Schlieter frei zum Abschluss und setzte seinen Schuss etwas zu hoch an. Von den Gästen war kaum noch etwas zu berichten. In der Schlussphase hatte Justin Zywotek mehrere Gelegenheiten, scheiterte aber immer wieder am gut aufgelegten Kissenbrücker Keeper. Erst Jonas Mootsch, nach Vorarbeit von Justin Zywotek, stellte in der 88. Minute mit einem prima Schuss ins lange Eck den 4:0-Endstand her.

Statistik

SV Altenweddingen: Deike - Schweigel, Haas, Harnau, Pesel, Richter, Schwarz, Nord, Mootsch, Köppe, Schlieter, Krüger, Selent, Zywotek, Sedlak, Krause, Krätzig

Tore: 1:0 Haas (54.), 2:0 Pesel (56.), 3:0 Richter (68. FE), 4:0 Mootsch (88.);

Schiedsrichter: Maximilian Soppa;

Zuschauer: 45