Hornhausen l Als der TSV Hornhausen, damals noch als Aufbau Hornhausen und in der inzwischen abgerissenen Damaschkehalle, mit seiner Hallensportwoche startete, führte der Verein noch acht Turniere durch, heute, 43 Jahre später, sind es nur noch drei.

Damals war die Halle gut gefüllt, heute hält sich das Zuschauerinteresse in Grenzen. Der Ehrgeiz der Nachwuchskicker ist allerdings der gleiche geblieben, nur bei den Männerturnieren sieht dies schon anders aus. Trotzdem ist der Veranstalter insgesamt froh, die Turniere durchgeführt zu haben.

Hadmersleber bleiben ungeschlagen

Das erste Turnier richteten die Alten Herren des Vereins aus. Hier wurde Hadmersleben ungeschlagener Sieger vor der zweiten Vertretung des Gastgebers, die neben der Niederlage gegen Hadmersleben auch noch Remis gegen den OSC spielte. Der OSC teilte sich die Punkte zudem mit Elbingerode und wurde Dritter vor den am weitesten gereisten Elbingerödern und der punktlosen zweiten Vertretung des Gastgebers. Als besten Torwart ehrte der Veranstalter Christian Junge (Elbingerode), bester Torschütze wurde Diethard Schmiedecke vom Turniersieger Hadmersleben.

Bilder

Das zweite Turnier führten die E-Jugendlichen des Vereins durch. Gastgeber TSV Hornhausen wurde mit einem Punkt Letzter, den vorletzten Platz belegten die Spieler aus dem Harz von der JSG Huy, Dritter wurde Offleben/Büddenstedt, Zweiter, mit einem Punkt mehr, wurde Kroppenstedt und souveräner Turniersieger mit vier Siegen und keinem Gegentor wurden die Spieler von der zweiten Mannschaft des OSC.

Für den TSV Hornhausen war es der erste Auftritt und dafür machten die Spieler der Übungsleiter Lehnert und Kobus ihre Sache schon recht ordentlich.

Pokal des Bürgermeisters geht nach Hornhausen

Den Pokal des Bürgermeisters der Stadt Oschersleben sicherte sich im Hauptturnier der Gastgeber mit nur einer Niederlage gegen die Vertretung der Spielgemeinschaft Wulferstedt/Wackersleben. Da in diesem Spiel schon der TSV Hornhausen als Sieger feststand, sahen es die Spieler um den besten Torschützen Thomas Försterling nicht mehr so eng und ließen sich 2:0 besiegen. Dies soll aber nicht den Sieg der Spielgemeinschaft schmälern, im Gegenteil, die Spieler um den besten Torwart Erik Schmidke zeigten, dass sie auch ein würdiger Sieger gewesen wären.

Der TSV Hadmersleben wurde Dritter, noch vor dem OSC, der eine sehr junge Mannschaft ins Feld schickte. Letzter wurden die Spieler des VfB, die diesmal aber nicht enttäuschten, sondern munter mitspielten.

Tabelle

1. TSV Hornhausen 16:5 9

2. Wackersleben/Wulferst. II 9:7 7

3. TSV Hadmersleben II 7:10 7

4. Oscherslebener SC II 9:6 6

5. VfB Oschersleben 3:16 0