Ummendorf l Der Spitzenreiter setzte sich dabei 5:1 (3:1) durch und revanchierte sich für die im Hinspiel erlittene 1:2-Schlappe. Im Nachholspiel der Landesklasse 3 sahen die Fans eine zerfahrene Anfangsphase, in der die Gäste die erste Chance hatten. Florab Daxha lupfte den Ball über das Tor.

Vorentscheidung in der ersten Hälfte

In der zehnten Minute erzielten die Hausherren das 1:0. Über links setzte sich Florian Köhler durch. Den Schuss parierte Gästekeeper Martin Rothämel noch. Der abgewährte Ball landete aber bei Patrick Burger, der sich schnell drehte und die Kugel unter die Latte nagelte. In der Folgezeit ließen beide Teams gute Möglichkeiten aus, bevor Florian Köhler auf 2:0 erhöhte (34. Minute). Nach einem Abschlag von Sebastian Deumeland verschätzte sich der OSC-Verteidiger, Köhler lief allein auf den Torhüter zu und versenkte das Leder in der langen Ecke. In der 38. Minute erhöhte Philipp Neubauer nach Zuspiel von Felix Krause auf 3:0.

Die Gäste steckten nicht auf und verkürzten durch einen Freistoß von Christian Schütze auf 3:1 (43.). Durch Unachtsamkeiten im Spielaufbau verloren die Gastgeber zu oft die Bälle und ermöglichten den Oscherslebern immer wieder Angriffe. Auch die Hausherren erhielten ihre Möglichkeiten. Nach zwei vergebenen Chancen durch Köhler und Krause erhöhte in der 75. Minute der stets agile Robin Marschke auf 4:1. Einen langen Ball nahm der Stürmer auf und lupfte ihn über den herauslaufenden Torhüter hinweg.

Kause setzt Schlusspunkt

Nun war die Gegenwehr gebrochen und Krause erzielte in der 82. Minute noch den 5:1-Endstand. Durch die bessere Chancenverwertung war dies am Ende ein verdienter Sieg für den Ummendorfer SV, der nun fünf Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten SV Stahl Thale hat.

Statistik

Ummendorfer SV: Sebastian Deumeland, Max Köhler, Ringo Happe, Maik Müller (67. Matthias Fischer), Florian Köhler, Philipp Neubauer, Eric Strauß (72. Dominik Keber), Patrick Burger, Kai Heimrath (58. Andreas Sommermeyer), Felix Krause, Robin Marschke - Trainer: Chris Sacher

Oscherslebener SC: Martin Rothämel, Christian Rasch, Nils Brunner, Steffen Wegener, Julius-Gero Modler, Magnus Westphal, Christian Schütze, Manuel Zabel, Kevin Riedl, Floralb Daxha, Benjamin Rode (79. Adrian Fahr) - Trainer: Thomas Klare

Schiedsrichter: Marcel Kautz (Brumby) -

Zuschauer: 193

Torfolge: 1:0 Patrick Burger (10.), 2:0 Florian Köhler (34.), 3:0 Philipp Neubauer (38.), 3:1 Christian Schütze (43.), 4:1 Robin Marschke (74.), 5:1 Felix Krause (80.)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Manuel Zabel (72. Oscherslebener SC)