Flechtingen l Im Zentrum standen dabei Bewegungsspiele für Kinder im Vorschulalter. Hierfür konnte der Referent Stefan Gradwohl von der Landessportjugend Sachsen-Anhalt gewonnen werden, der mit Alltagsmaterialien und innovativen Spielformen für drei abwechslungs- und erkenntnisreiche Lerneinheiten sorgte. Dank gilt dem Flechtinger SV sowie dem Shotokan-Karate-Do-Verein Haldensleben für die Freigabe der Hallenzeiten in der Halle der Grundschule Flechtingen.

23 Teilnehmer bei der Veranstaltung

Die insgesamt 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kitas, Horten, Vereinen und von der Jugendfeuerwehr des Kreises lernten, nach einer kurzen Eröffnung durch Susanne Sacher und Thomas Keitel von der Sportjugend Börde, wie viel sich allein mit ein paar Eierpappen, Tischtennis-Bällen und Zeitungen erreichen lässt und wie man auch ohne finanziellen Aufwand eine Übungseinheit, eine Arbeitsgemeinschaft oder eine Sportstunde mit innovativen, bewegungsintensiven und lustigen Spielen ausgestalten kann.

Die Sportjugend Börde bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Stefan Gradwohl und der Gemeinde Flechtingen sowie den genannten Vereinen für die Ermöglichung und Gestaltung einer sehr gelungenen Weiterbildung. Weitere Termine dieser Art und sonstige Projekte sind auf www.sportjugend-boerde.de zu finden.

Bilder