Salzwedel l In der Nachholpartie des viertes Spieltages in der Fußball-Landesliga der C-Junioren gelang dem SV Eintracht Salzwedel 09 ein ganz wichtiger Heimsieg und damit auch der Sprung auf Platz zwei der Landesliga, welcher den Aufstieg bedeuten würde.

Eintracht Salzwedel nun auf dem zweiten Platz

Am Donnerstagabend konnte die Mannschaft von Holger Stiller durch einen Treffer in der Nachspielzeit von Kevin Enge mit 2:1 (1:1) gegen den VfB Klötze gewinnen. Die Purnitzstädter hingegen rutschen durch diese Pleite auf Rang drei ab, sind aber punktgleich mit den Salzwedelern. Dennoch bestehen immer noch Chancen, den Staffelsieg an die Purnitz zu holen.

Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste. Die Purnitzstädter kamen zunächst besser ins Spiel und setzten die Gastgeber früh unter Druck. Der pfeilschnelle Justin Lindemann setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, schob den Ball aber knapp am Tor vorbei (3.).

Fortan entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dass zumeist zwischen den Strafräumen stattfand. Insgesamt war schon zu sehen, dass sich zwei Teams auf Augenhöhe begegneten, indem kleine Fehler sofort bestraft werden.

In der 16. Spielminute dann die Führung für den Platzherren. Fabian Beck trat einen Freistoß von der Strafraumkante direkt in Richtung Tor und schweißte das Leder in den rechten Winkel ein - 1:0. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften weiter, so dass es wenig Torraumszenen zu bestaunen gab. Laurin Lohr (24./stark gehalten) für die Eintracht und Marius Mühl (25./vorbei) für den VfB vergaben die nennenswertesten Möglichkeiten bis hierhin.

Abgefälschter Schuss bringt die Entscheidung

Zwei Zeigerumdrehungen vor der Pause dann aber das leistungsgerechte 1:1. Jan Philipp Hetfleisch schlug einen wunderbaren Freistoß auf den zweiten Pfosten, wo Lucas Kleinecke hochstieg und Salzwedels Keeper Simon Wüstemann überwand. So ging es dann auch in die Kabine.

In den zweiten 35 Minuten verflachte die Partie weiter. Während die Stiller-Elf nun etwas mehr investierte und etwas mehr für das Spiel tat, beschrenkten sich die Gäste von der Purnitz auf eine sichere Defensive und lauerten auf schnelles Umschaltspiel. Auf beiden Seiten wurde aber teils viel zu umständlich und fehlerhaft gespielt, weshalb es nun kaum mehr Tormöglichkeiten zu sehen gab.

In der zweiten Minute der Nachspielzeit dann aber doch noch das glückliche Ende für die Salzwedeler Eintracht. Die Klötzer bekamen im eigenen Strafraum den Ball nicht geklärt, hatten zunächst aber immer wieder ein Körperteil dazwischen. Am Ende war der VfB-Schlussmann Leon Schwarz beim leicht abgefälschten Schuss von Kevin Enge aber machtlos und musste doch noch hinter sich greifen - 2:1. In den Schlusssekunden passierte nichts mehr, so dass es beim vielumjubelten 2:1-Heimsieg blieb.

Torfolge: 1:0 Fabian Beck (16.), 1:1 Lucas Kleinecke (33.), 2:1 Kevin Enge (70.+2).

SV Eintracht Salzwedel 09: Wüstemann - Ph. Homeier, Enge, Lehmann (63./Langer), Schumacher (32./Gordienko), Schebesch, Hackfurt, Pa. Homeier (3./Lohr), Karl, Beck, Furche.

VfB Klötze: Schwarz - Hoppe, M. Dannies, P. Dannies, Schulz, Behr, Lindemann (39./Wernecke), Teschner (24./Augusti), Kleinecke, Mühl, Hetfleisch.

SR: René Sensenschmidt.

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 40.