Mieste l Grün-, Rot- oder Rosenkohl dominieren auf den reich gedeckten Tafeln zwischen den Festtagen. Dennoch ist das schmackhafte Frühlingsgemüse nicht totzukriegen. Der 1. FC Spargel gewann nämlich das traditionelle Hallenfußballturnier des FSV Eiche Mieste knapp vor dem Gastgeber und dem SSV 80 Gardelegen II.

Sechs Mannschaften beim Winter-Eichen-Cup

Dabei bewarben sich gleich sechs Mannschaften um den Winter-Eichen-Cup. Neben dem Gastgeber und dem 1. FC Spargel waren das traditionell auch die Handballer der HSG Altmark West, die Kicker des SV Komet Solpke, die des SSV 80 Gardelegen und schlussendlich der TuS Wahrburg II.

Das Turnier nahm zunächst schwer Fahrt auf. In den ersten drei Partien fiel nur ein einziger Treffer, so dass die SSV-Reserve nach ihrem 1:0-Erfolg gegen den TuS Wahrburg II die Tabelle anführte.

Bilder

Spannung im Kampf um den Titel

Danach ging es aber los - und wie. Schnell kristallisierten sich der FSV Eiche, der 1. FC Spargel, der aus Kickern des FSV Heide Letzlingen bestand, und der SSV II als Favoriten heraus. Doch es sollte bis zum Ende des Abends spannend bleiben. Die Auslosung wollte es so, dass im letzten Turnierspiel der 1. FC auf Gastgeber Mieste traf. Dabei hätte den Miestern sogar ein Remis zum Turniersieg gereicht. Am Ende setzten sich die Letzlinger, die einen Tag zuvor auch schon das Mitternachtsturnier in Oebisfelde gewinnen konnten, knapp mit 2:1 durch und feierten den Turniertriumpf.

Auf Platz drei landete mit neun Punkten die Reserve des SSV 80 Gardelegen. Vierter wurde der TuS Wahrburg II.