Kläden l In der Vorbereitung auf die kommende Saison in Kläden. Am Ende behielt die Mannschaft von Trainer Christoph Grabau torreich mit 6:4 (2:3) die Oberhand. Beide Teams boten den doch recht zahlreich erschienenen Gästen auf dem neutralen Platz in Kläden ein ordentliches und unterhaltsames Fußballspiel mit vielen Toren. Allerdings mussten heide Teams auch noch auf viel Stammpersonal verzichten, so dass dieses Match für die Coaches Christoph Grabau und Dirksen Höft nicht die ganz großen Erkenntnisse brachte.

Letzlinger gehen mit viel Erfahrung zu Werke

Allerdings wurde schon deutlich, dass die Letzlinger mit all ihrer Erfahrung auch in der Lage sind, eine Landesliga-Mannschaft in Bedrängnis zu bringen. Und das, obwohl mit Knackmuß, Palutke, Schmidt, Benecke oder den Neuzugängen Krzewski und Tänzer noch zahlreiche Akteure fehlten.

Zunächst versuchte Bismark das Spielzepter zu übernehmen, doch Struktur kam wenig ins Match. Dabei vergab Torjäger Rämke eine Billardchance. Auf der anderen Seite jagte Fabian Schlamann einen Ball über das Tor.

Letzlingen stand aber sicher und schaltete bei Ballgewinn meist schnell um. Das taten die Wernecke & Co. vornehmlich über die linke Seite. Dabei sahen die Bismarker Beindorf und Innenverteiger Döllnitz manchmal nicht gut aus.

Letzlingen dreht die Partie

Das 1:0 erzielte aber der TuS schon nach einer Viertelstunde. Grempler setzte sich über rechts schön durch und ließ Lenz im Heide-Kasten keine Chance. Nur fünf Minuten später staubte Ahlfeld aber zum 1:1 (21.) ab. Und damit nicht genug. Nach einem Handspiel von Gagelmann im 16er gab es Elfmeter. Den verwertete Fabian Schlamann gekonnt zur Letzlinger Führung - 2:1.

In Minute 33 stand Mayer am 16er knochenfrei und traf zum 2:2. Kurz vor der Pause war Ehrecke zur Stelle und besorgte das 3:2 für Heide. Danach blies Schiri Christoph Rückmann zum Pausentee.

Doppelschlag von Carlo Rämke die Entscheidung

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten ging es munter hin und her. Doch erneut waren die Gäste aus Letzlingen erfolgreich. Diesmal ließ sich Saluck nicht zweimal bitten und traf zum 4:2. Alles roch nach einer kleinen Testspielüberraschung. Doch nach einer Stunde schwanden so langsam die Kräfte bei den Letzlingern, die erst seit vier Tagen im Training standen und auch keinen Wechselspieler aufbieten konnten.

Zunächst sorgte Gagelmann für den 3:4-Anschluss (63.), ehe erneut Mayer (65.) mit seinem zweiten Treffer das 4:4 erzielen konnte.

Damit aber noch nicht genug. Die Bismarker drückten jetzt weiter und wollten den Sieg. Ganz besonders wohl Carlo Rämke, der per Doppelpack schließlich den 6:4-Erfolg festzurren konnte.

Statistik

Torfolge: 1:0 Philipp Grempler (15.), 1:1 Günter Ahlfeld (21.), 1:2 Fabian Schlamann (32./Handelfmeter), 2:2 Alexander Mayer (33.), 2:3 Robin Ehrecke (43.), 2:4 Stefan Saluck (57.), 3:4 Jonas Gagelmann (63.), 4:4 Alexander Mayer (65.), 5:4, 6:4 Carlo Rämke (73., 82.).