Letzlingen l Auch wenn der Sport in diesen Tagen nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt, haben wir uns trotzdem mit dem Trainer der Landesklasse-Vertretung des FSV Heide Letzlingen unterhalten. Derzeit ist es so, dass die Spieltage der ersten beiden Bundesligen bis zum 2. April 2020 und alle Spiele des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt bis einschließlich dem 19. April 2020 abgesetzt sind und somit nach jetzigem Stand nachgeholt werden müssen.

Keine Patentlösung

Dementsprechend ungewiss sieht die Lage auch in der dritthöchsten Spielklasse des Bundeslandes - der Landesklasse - aus. Es ist nach jetzigem Kenntnisstand einfach nicht absehbar, ob die Absetzung immer weiter verlängert oder die Saison doch irgendwann abgebrochen wird. Der Professor Jonas Schmidt-Chanasit - Virologe des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin in Hamburg - gab kürzlich bekannt, dass der Fußball „frühestens nächstes Jahr in dem Umfang stattfinden kann. Geisterspiele würden dazu verleiten, dass sich die Leute wieder treffen und das Spiel zusammengucken wollen.“

„Auch unsere Plätze sind für den Trainingsbetrieb gesperrt. Wir haben den Jungs gesagt, dass sie sich individuell fit halten und laufen gehen sollen. Mehr kann man in dieser Situation nicht erwarten und deshalb auch nicht verlangen. Wichtig ist, dass alle die Situation sehr ernst nehmen. Man sieht ja, was gerade in Bayern los ist. Auch wenn es künftig weitergehen muss, müssen alle Menschen aus dieser Situation lernen. Wichtig ist aber erstmal, dass alle gesund werden oder weiterhin gesund bleiben“, erklärt Letzlingens Trainer Dirksen Höft. In Bezug auf die Fortsetzung der Saison weiß Höft, dass es „keine Patentlösung gibt. Es wird - egal bei welcher Entscheidung - Gewinner und Verlierer geben.“

Bilder

Thema Bundesliga

„Die Gesundheit der Leute geht vor. Deshalb finde ich auch, dass sich die DFL richtig verhalten und die richtigen Entscheidungen getroffen hat. Wir müssen gerade in der heutigen Zeit zusammenhalten.“

Thema Champions- und Europa-League

„Man wird sehen, was die Zeit bringt. Man kann aktuell nur von Woche zu Woche gucken, weshalb diese Fragen schwierig zu beantworten sind. Wichtig ist vor allem die Gesundheit.“

Thema EM 2020

Die Europameisterschaft wurde auf den Sommer 2021 verlegt. Dies verkündete die UEFA am 17. März. Zudem wurde unter der Beteiligung von Ligen und Vereinsvertretern eine Arbeitsgruppe eingerichtet, um Kalenderlösungen zu prüfen, die den Abschluss der laufenden Saison ermöglichen würden.