Salzwedel l Am ersten Spieltag zeigte sich, wie gut sich die Mannschaften zum Ligaauftakt in Form gebracht haben.

 

SV Langenapel I - Diesdorfer SV I 2:3 (0:2): Für Langenapel stellte der erste Spieltag keine leichte Hürde da. Die Tabellenvorletzten der Saison 18/19 aus Diesdorf lagen nach der ersten Hälfte schon 2:0 in Führung. Nach einer roten Karte mussten die Gäste in Unterzahl weiterspielen. Langenapel traf noch zwei Mal , doch ein drittes Tor der Diesdorfer sicherte den Sieg mit einem Endstand von 2:3.

 

SV Eintracht Salzwedel 09 II - SV Schwalbe-Schwiesau 1:1 (0:0): Die Zweite des SV Eintracht Salzwedel hatte mit dem SV Schwalbe-Schwiesau keine leichte Partie. Das machte sich auch bemerkbar. Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen die Gäste in der 63. in Führung, doch nur fünf Minuten später glichen die Gastgeber wieder aus. Am Ende verließen beide Teams den Platz mit jeweils einem Tor und Punkt.

FSV Eiche Mieste - SV Rot-Blau Sanne 7:2 (4:1): Für Eiche Mieste ging die Saison perfekt los. Schnelle Tore und ein Eigentor sorgten schon nach 14 Minuten für eine 4:0-Führung. Nach einer guten zweiten Hälfte wurde die Partie 7:2 abgepfiffen. Mit dem Sieg über den SV Rot-Blau Sanne führen sie im Moment die Tabelle an.

 

SV Heide Jävenitz - FC Jübar/Bornsen 4:1 (1:0): Für den vorherigen Tabellendritten aus Jävenitz war der Tag ein klarer Erfolg. Nach einer 1:0-Führung in der ersten Halbzeit, bauten die Gastgeber diese noch im zweiten Spielabschnitt aus. Die Gäste hingegen mussten aufgrund einer roten Karte ab der 51. Minute in Unterzahl spielen. Das nutzte Jävenitz mit drei weiteren Treffern aus. Am Schluss trennten sich beide Teams 4:1.

SV Brunau 1906 - SV Grün-Weiß Potzehne 1:3 (1:0): Nachdem in der ersten Hälfte beide Teams jeweils einmal treffen konnten, schaffte es Potzehne in der 50. Minute in Führung zu gehen. Diese behielten sie auch bei und erhöhten in der Nachspielzeit per Strafstoß sogar auf 1:3. Geprägt wurde die Partie vor allem durch gelbe Karten. Ganze acht Gelbe und eine Gelb-Rote Karten erhielten Spieler beider Mannschaften insgesamt.

 

SG Eintracht Mechau - Kuhfelder SV 4:0 (4:0): Für die SG Eintracht Mechau starte die Partie enorm gut. Bis zur Pause trafen sie vier Mal und zeigten, dass sie die Pause gut überstanden hatten. Doch auch die Gäste aus Kuhfeld sammelten sich wieder und hielten ihr Tor nach der Pause bis zum Abpfiff frei.

VfB 07 Klötze I - TSV Kusey 1:1 (0:1): Im letzten Spiel des Wochenendes ging Kusey, letzte Saison auf Platz 1, in der 16. Minute durch einen Strafstoß in Führung. Diese behielten sie auch lange bei, doch in der 69. Minute glichen die Klötzer mit einem eigenen Strafstoß aus. So ging die letzte Partie unentschieden aus