Gardelegen/Tangermünde l Den erhofften Auswärtserfolg in der Fußball-Verbandsliga fuhren am Sonntagnachmittag die Damen der SG Pretzier/Gardelegen/Chüden im Altmarkduell beim FSV Saxonia Tangermünde ein. Am Ende hieß es nach einer sehr effektiven Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit 3:0 (0:0) für die SG-Damen.

SG rückt auf den vierten Tabellenplatz vor

Die sicherten sich damit bereits den zweiten Sieg in Serie und rangieren mit starken sechs Punkten auf Tabellenplatz vier. Die Elbestädterinnen dagegen warten noch immer auf ihren ersten Punktgewinn und haben die Rote Ligalaterne in ihrem Besicht.

Dennoch hielten die Gastgeberinnen das Match lange offen. Zur Pause ermauerten sie sich ein 0:0. Die SG-Offensive schaffte es zu diesem Zeitpunkt noch nicht, aus der Überlegenheit Kapital zu schlagen.

SG-Express nach der Pause erfolgreich

Das änderte sich aber zu beginn der zweiten 45 Minuten. Binnen nur elf Minuten schossen die Gäste den klaren Sieg heraus. Während Marie-Sophie Hahn (53.) die SG-Farben zunächst in Führung brachte, legte Friederike Grant (60.) zum 2:0 nach. Spätestens, als Hahn (63.) auch noch das 3:0 erzielen konnte, war das Match praktisch entschieden.

In den restlichen Minuten schaukelten die SG-Damen das Match locker nach Hause.

Statistik

Torfolge: 0:1 Marie-Sophie Hahn (53.), 0:2 Friederike Grant (60.), 0:3 Marie-Sophie Hahn (64.).

FSV Saxonia Tangermünde: Lubach - Reuscher, Lohse, Stüfen, Köppen, Albrecht, Ebeling, Sorge, Richter, V. Ebeling, Riemer (Laurich, Koch, Engelke).

SG Pretzier/Gardelegen/Chüden: Weiss - Soeder, L. Neumann, k. Angabe, Fritz, A. Neumann, Lindecke, I. Brückner, Hahn, Niedel, E. Brückner (Steding, Westphal, Ritzmann, Grant, Schulze).

Schiedsrichter: Martin Schulz.

Vorkommnisse: Keine.