Gardelegen l Die Schützlinge von Trainer Norbert Scheinert empfangen dazu den VfB Ottersleben auf der Rieselwiese. Spielbeginn ist pünktlich um 15 Uhr.

Drei Punkte für das Tabellenmittelfeld

Die Gardelegener stehen derzeit mit nur einem Pünktchen auf Tabellenplatz zwölf. Nicht viel besser erging es bisher dem VfB, der sogar als Geheimfavorit in dieser Saison von vielen Kennern der Szene gehandelt wird. Mit ebenfalls nur einem Zähler, aber mit dem besseren Torverhältnis ausgestattet, rangieren die Magdeburger auf Platz neun.

Sicherlich täuscht der Blick auf das Tableau etwas über das wahre Vermögen - allerdings beider Teams - hinweg. Der SSV war in seinen bisherigen Duellen mindestens gleichwertig, verpasste es aber, aus guten Chancen das Tor zu machen und sich zu belohnen. Auch der VfB kann und will sicher auch mehr, als das bisher erreichte.

Teams warten noch auf den ersten Sieg

Nicht zuletzt deshalb ist am Sonnabend ein spannendes Spiel zu erwarten, denn beide Mannschaften wollen endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Und der könnte immens wichtig sein, denn ein Blick auf die Tabelle reicht, um zu erkennen, dass sich der Sieger ins Mittelfeld absetzen und der Verlierer in die Abstiegszone rutschen wird.

„Wir wollen natürlich endlich den ersten Sieg landen, gar keine Frage. Ich denke, wir werden die Partie auch etwas mutiger angehen, als zuletzt bei Börde. Da hatten wir zu viel Angst. Wir müssen aber unsere Chancen dann auch nutzen, um eine Chance auf die drei Punkte zu haben“, gibt Trainer Norbert Scheinert die Marschroute vor.

Malek und Gille fehlen

Verzichten muss er am Sonnabend auf Hannes Malek (Oberschenkel) und eventuell auch auf Martin Gille (erkältet). „Dennoch sind wir gut besetzt und wollen an die spielerische Vorstellung vom Burg-Spiel anknüpfen“, so der Trainer weiter.