Oebisfelde l Auf dem heimischen Gehege  musste sich die Mannschaft von Trainer Peter Böse dem TSV Brechtorf aus der 1. Kreisklasse Gifhorn mit 3:4 (2:1) geschlagen geben.

Trotz der Niederlage zog Übungsleiter Böse ein positives Resümee. „Wir haben zwar verloren, doch mit Blick auf das Spielerische war es meiner Meinung nach der bislang beste Auftritt“, erklärte der erfahrene Trainer nach Abpfiff.

Peter Böse und die Fans sahen aber auch Baustellen. Beispielsweise in der Defensive. In dieser agierten die Oebisfelder phasenweise ziemlich unsicher. Es kam auch zu individuellen Fehlern, die zu Gegentoren führten.

Bilder

Führung wird schnell ausgeglichen

Aber zunächst zogen die Allerstädter in Front. Steven Blötz besorgte in der elften Minute das 1:0. Doch schon im Gegenzug klingelte es im von Roy Klitta bewachten FCO-Gehäuse. TSV-Mann Miles Roderick zeichnete für das 1:1 verantwortlich (12.).

Für die Gäste sollte es das in Durchgang eins gewesen sein. Der FCO übernahm komplett den Spielfaden und hätte die Partie angesichts hochkarätiger Möglichkeiten, unter anderem ein Lattenknaller von Jean-Marc Kürger (37.), entscheiden können. Doch es reichte nur noch zum zweiten Treffer.

Führung vor der Halbzeit

Der ging auf das Konto von Marvin Appel. Er schloss in der 31. Minute einen Vorstoß über die rechte Seite überlegen ab - 2:1.

Im zweiten Abschnitt agierten die Platzherren, auch bedingt durch zahlreiche Auswechselungen, nicht mehr so druckvoll wie in den ersten 45 Minuten. Zudem kam es zu den erwähnten individuellen Fehler, die den Brechtorfern in die Hände spielten.

Gäste drehen die Begegnung

Einen dieser Patzer nutzte Jonas Biniek in der 50. Minute zum 2:2-Ausgleich. 16 Minuten später stand dann sein Mannschaftskamerad Martin Ulbrich im Mittelpunkt. Er versenkte aus zirka 18 Metern einen Freistoß von zentraler Position in den linken Winkel und brachte seine Farben damit erstmals in Führung - 3:2.

Diese konnten die Gäste in der 75. Minute sogar noch ausbauen. Jonas Biniek nutzte einen Abwehrfehler des FCO mit seinem zweiten Treffer zum 4:2.

Die Oebisfelder kurbelten anschließend noch einmal, doch mehr als eine gute Möglichkeit von Steven Krohn (84.) sowie der 3:4-Anschluss per Elfmetertreffer von Tobias Böcker in der Schlussminute sprang nicht heraus.

Am kommenden Sonntag testet der FCO dann bei Eiche Mieste. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Statistik

1. FC Oebisfelde: Klitta (46. Gerchel) - Matthias, Gromeier, Nothnick, Wosahlo, Appel, S. Blötz, T. Blötz, Langhof, Böcker, Krüger (Queckenstedt, Melek, Braun, Faatz, Krohn, Buchstein).

TSV Brechtorf: Campisi - Busch, Werthmann, Pomplun, Litau, Roderick, Jürgens, Ulbrich, Schate, Lange, Heuchling (Biniek, Heiser).

Torfolge: 1:0 Steven Blötz (11.), 1:1 Miles Roderick (12.), 2:1 Marvin Appel (31.), 2:2 Jonas Biniek (50.), 2:3 Martin Ulbrich (66.), 2:4 Jonas Biniek (75.), 3:4 Tobias Böcker (90./Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Thomas Krugel.

Assistent: Jens Reinke.

Zuschauer: 41.