Klötze l Davor liegen noch einige Wochen Vorbereitung. Allerdings nutzten die C-Junioren des VfB 07 Klötze, die in der Landesliga auf Punktejagd gehen, am Sonntag noch einmal die Möglichkeit, ein Hallenfußballturnier in der heimischen Zinnberghalle auszurichten.

Insgesamt fünf Mannschaften fanden sich in der Purnitzstadt ein, die in einer Doppelrunde um möglichst viele Punkte und den Turniersieg kämpften. Gleich zwei Vertretungen stellte der VfB, dazu gesellten sich die SG Jübar/Diesdorf/Langenapel, der 1. FC Oebisfelde und der niedersächsische VfL Wittingen/Suderwittingen.

Spannung bis zur letzten Partie

Im Kampf um den Turniersieg blieb es bis zur letzten Begegnung spannend. Vorgelegt hatte mit 15 Punkten die erste Vertretung der Hallenherren. Doch noch war die VfB-Erste, die sich drei Unentschieden sowie aber auch eine 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Oebisfelde erlaubte, nicht im sicheren Hafen. Sie musste auf Schützenhilfe ihrer eigenen zweiten Mannschaft gegen die SG Jübar/Diesdorf/Langenapel hoffen. Tatsächlich endete dieses Duell torlos, so dass Klötze I mit einem Zähler Vorsprung auf Jübar/Diesdorf/Langenapel jubeln durfte. Die Spielgemeinschaft, die ihren Kader aufgrund eines weiteren Turniers teilen musste, kam am Ende auf 14 Zähler und wurde Zweiter.

Bilder

Auch die zweite Klötzer Mannschaft hätte mit einem klaren Erfolg im letzten Duell sogar noch auf Rang eins springen können. So reichte es am Ende mit 13 Punkten immerhin für den Bronzerang. Die Mannen aus Oebisfelde verbuchten in den acht Partien insgesamt zehn Zähler. Diese reichten für den vierten Rang.

Schulz wird zum besten Torhüter gewählt

Die vom Altmärker Mario Gebert trainierten Wittinger konnten im Turnierverlauf hingegen nur zwei Punkte einfahren. Damit nahmen die Niedersachsen die Rote Laterne mit auf die Heimreise. Kleiner Trost für den VfL: Kevin Schulz wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

Maximilian Steding von der SG Jübar/Diesdorf/Langenapel avancierte hingegen zum stärksten Spieler, während Maris Maihack in Diensten des VfB 07 Klötze II mit sechs Treffern als bester Torschütze ausgezeichnet wurde.

Statistik

Tabelle:

1. VfB 07 Klötze I 10:3 / 14

2. SG Jübar/Diesdorf/La. 6:3 / 14

3. VfB 07 Klötze II 10:6 / 13

4. 1. FC Oebisfelde 7:11 / 10

5. VfL Wittingen/S. 1:11 / 2

Bester Torhüter: Kevin Schulz (VfL Wittingen/S.)

Bester Spieler: Maximilian Steding (SG Jübar/Diesdorf/La.)

Bester Torschütze: Maris Maihack (VfB 07 Klötze II)

Aufstellungen

VfB 07 Klötze I: Reek - J. Ast, Gayko (3 Tore), Sharifi (5), Sticherling (2), Knittel

VfB 07 Klötze II: Förster - Wendt, Meier (1), Strauß (2), Maihack (6), Hosseini, Gjuci

SG Jübar/Diesdorf/Langenapel: Fleischner - Gerste (2), Jahnke, Meyer, Steding (4), Lüchow, Lenz

1. FC Oebisfelde: Noßmann (2) - Kießling, Vu, Arnold, Stermschek, Richter, Weißkopf (4), Jasch (1)

VfL Wittingen/Suderwittingen: Schulz - Cecil, Safar, Seibert, Heigl (1), Schulze, Ritter, Dos Santos.