Diesdorf l Mit einem guten Gefühl dürfen die C-Junioren der SG Jübar/Diesdorf/Langenapel nach fünf Spieltagen auf die Tabelle der Fußball-Landesliga blicken. In dieser belegen sie nämlich mit starken zehn Punkten den dritten Platz. Ihren dritten Saisonerfolg feierten die Schützlinge von Mario Haupt und Thomas Sprung am Sonntag, als der SV Aufbau-Empor Magdeburg Ost/SV Union Heyrothsberge in Diesdorf verdient mit 6:3 (3:2) bezwungen wurde.

Wer nicht rechtzeitig am Platz im Sportzentrum am Wohld erschienen war, hatte womöglich schon die ersten drei Treffer dieser Begegnung verpasst. Beide Teams wollten es von Beginn an wissen und spielten mit offenem Visier. So gelang den weit angereisten Gästen aus Magdeburg und Heyrothsberge bereits nach wenigen Sekunden das 1:0 durch Tom Willi Scheel (1.). Dort war die gastgebende SG womöglich noch nicht ganz wach.

Westaltmärker mit besseren Chancen

Nach dem Gegentor war sie es aber, drückte immer stärker auf das Gaspedal und erspielte sich nun auch Vorteile. Das wurde auch bald auf der imaginären Anzeigetafel deutlich, denn Leon Prang (5.) und Florian Gerste (11.) wendeten relativ schnell den Spieß zur eigenen 2:1-Führung. Beide Vertretungen suchten auch weiterhin entschlossen den Weg nach vorne, wobei aber die Westaltmärker die besseren Gelegenheiten verbuchten.

Das nächste Tor markierten aber wieder die Gäste. Johannes Wöhler überwand Schlussmann Torben Frost zum 2:2-Ausgleich (27.). Das war aber noch nicht der Halbzeitstand. Joel Härting, der von der gegnerischen Abwehr kaum zu stellen war, besorgte noch den 3:2-Führungstreffer (33.) für das Haupt/Sprung-Team, bevor Schiedsrichter Ulrich Schröder die beiden Teams zum Pausentee bat.

Gastgeber drückt auf das Tempo

Diesen vertrugen anscheinend die Mannen von der Elbe etwas besser, denn sie glichen in Person von Scheel wieder zum 3:3 (42.) aus. Doch weiterhin hatte die heimische SG etwas mehr von der Partie und im Offensivspiel auch mehr Lösungen parat. Nach perfekt getimter Flanke von Luca Wolter war Härting mit dem Kopf zur Stelle und markierte das vielumjubelte 4:3 (51.). Nun fand Magdeburg/Heyrothsberge keine Antwort mehr, weil die Platzherren am Drücker blieben und durch ein ähnlich stark herausgespieltes Tor auf 5:3 erhöhten. Prang bediente Gerste, dessen Flanke ebenfalls den eingelaufenen Härting fand, der diesmal mit dem Fuß erfolgreich war (55.).

Doch genug hatte die Nummer zehn der SG Jübar/Diesdorf/Langenapel auch nach ihrem dritten Treffer noch nicht. Infolge eines langen Freistoßes von Leon Lüchow tief aus der eigenen Hälfte verschätzte sich die Gäste-Abwehr etwas, Joel Härting sprintete entschlossen dazwischen und dann allein auf Keeper Jamie Leven Leopold zu. Ganz überlegt schob Härting die Kugel an Leopold vorbei in die Maschen und entschied mit dem 6:3 (60.) auch diese ansehnliche Begegnung.

Frost verhindert Gegentreffer

Die Gäste wollten zwar noch ihren vierten Treffer, doch diesen verhinderte Torhüter Frost mit einer Glanzparade gegen Bennet Vogel. Die SG Jübar/Diesdorf/Langenapel hat damit aufs Neue bewiesen, dass sie durchaus in der Lage ist, im Landesmaßstab weit oben mitzuspielen. An die zuletzt gezeigten Leistungen wollen und müssen die Mannen von Mario Haupt und Thomas Sprung dafür allerdings auch in den kommenden Begegnungen anknüpfen.

Statistik

SG Jübar/Diesdorf/Langenapel: Frost - Lochmann, Gerste, Prang, Jahnke, Wolter, Härting, Elfert, Richter, Lüchow, Lenz (Schmidt, Nier, Hecht).

SV Aufbau-Empor Magdeburg Ost/SV Union Heyrothsberge: Leopold - Linke, Noßeck, Schnelle, Kluth, Ziebarth, Scheel, Wöhler, A. Ganz, E. Ganz, Vogel (Khanbekyan, Kausche, Schulze).

Torfolge: 0:1 Tom Willi Scheel (1.), 1:1 Leon Prang (5.), 2:1 Florian Gerste (11.), 2:2 Johannes Wöhler (27.), 3:2 Joel Härting (33.), 3:3 Tom Willi Scheel (42.), 4:3, 5:3, 6:3 Joel Härting (51., 55., 60.).

SR: Ulrich Schröder

Vorkommnisse: Keine.