Kuhfelde l Mittlerweile haben sie fünf Pluszähler Vorsprung auf ihren ärgsten Verfolger Diesdorfer SV, den sie mit 26:15 (13:9) bezwingen konnten. Allerdings haben die Schützlinge von Markus Wolter und Nils-Torben Reimann auch schon eine Partie mehr auf dem Konto.

Zu Beginn hatte der KSV auch noch große Mühe mit einem sehr couragiert auftretenden Gast aus Diesdorf. Laura Tegge und Susanne Wiehl sorgten nach zwölf Minuten sogar für eine 4:3-Führung der von Tino Nieber gecoachten DSV-Sieben. Spätestens jetzt waren die Kuhfelderinnen wach. Zweimal Elisa Zimmermann, Luise Schultheiß sowie die Höft-Schwestern Isabella und Alina sorgten mit fünf Treffern in Serie für einen 8:4-Vorsprung (17.) des Tabellenführers.

Rückstand zur Halbzeit

Dieser konnte sich in dieser Phase nicht nur auf seine starke Torfrau Janina Dittmann verlassen, sondern schloss seine Angriffe auch sehr effektiv ab. Doch die Partie zu einer einseitigen Angelegenheit werden lassen wollte das Nieber-Team nicht. Zweimal in Folge traf Anna Wolter vom Siebenmeterpunkt, sorgte somit für das 6:8 (20.) und auch dafür, dass Gastgeber-Trainer Wolter zum ersten Mal die grüne Karte auf den Zeitnehmer-Tisch legte. Nach dieser Auszeit ging es aber zunächst einmal recht ausgeglichen weiter. Immerhin konnte sich Kuhfelde bis zur Pausensirene wieder auf vier Treffer (13:9) absetzen.

Vorentscheidung nach der Pause

Auch in der ersten Viertelstunde des zweiten Abschnitts schaffte es der Primus nicht, sich einen klareren Vorsprung zu erarbeiten. Durch Andrea Fricke und Wiehl konnte Diesdorf sogar leicht auf 11:14 (34.) verkürzen. Dann schienen den Gästen aber doch die Kräfte auszugehen. Durch Isabella Höft (2), Annceline Lemme (2), Elisa Zimmermann (2) und Alina Höft waren die Gastgeberinnen siebenmal in Serie erfolgreich und vergrößerten den Vorsprung somit auf 21:11. In Minute 48 konnte in der Altmarkhalle also schon von einer Vorentscheidung gesprochen werden. An KSV-Keeperin Dittmann war für die Gäste kaum noch ein Vorbeikommen, während das Wolter-Team selbst viele Tempogegenstöße erfolgreich abschloss und kaum eine Chance liegen ließ.

Zimmermann sowie zweimal Isabella Höft vergrößerten das Polster sogar auf elf Treffer (25:14/60.). Nachdem Wolter noch einmal für die Diesdorferinnen traf, sorgte Diana Balke mit dem 26:15 für den auch in dieser Höhe verdienten Endstand zugunsten des Kuhfelder SV, der in dieser Verfassung auf dem Weg zur Kreismeisterschaft wohl schwer zu stoppen sein dürfte.

Statistik

Kuhfelder SV: Dittmann - Balke (1 Tor), Granse (1), Tiedge, Zimmermann (9), Schultheiß (2), Lemme (2), A. Höft (4), I. Höft (7), Matzka.

Diesdorfer SV: Schulz - Knust, C. Prilinski (3), Fricke (1), N. Prilinski, Tegge (3), Lüchow, Wiehl (3), Wolter (5).