Klötze l Das Gastspiel bei der SG Neuferchau/Kunrau gewann die Mannschaft von Trainer Norman Bischoff, der SV Oebisfelde II, am Ende verdient mit 21:18 (7:8) und fuhr damit gleich die ersten beiden Saisonzähler ein. Gespielt wurde übrigens in der Klötzer Zinnberghalle, wo die SGN in der neuen Spielzeit ihre Heimpartien austragen wird.

Torlos bis zur 7. Spielminute

Anscheinend mussten sich beide Teams zunächst an den neuen Spielort gewöhnen, denn bis zur siebten Minute blieben die Tore verschlossen. Das lag vor allem an den beiden Torhüterinnen. Diese parierten selbst bei Eins-gegen-Eins-Situationen mehrfach stark und hielten ihre Kästen sauber. Stephanie Grabow brach den Bann dann aber nach gut sechseinhalb Zeigerumdrehungen und brachte die Gastgeberinnen mit 1:0 in Front. Die erste Hälfte gestaltete sich insgesamt sehr ausgeglichen und war gekennzeichnet durch mehrere Führungswechsel. Susann Blume war es, die mit dem letzten Treffer in Hälfte eins für die hauchdünne 8:7-Pausenführung ihrer Neuferchauer und Kunrauer Farben sorgte.

Der Start in den zweiten Abschnitt verlief fast wie gemalt für die heimische Sieben von Trainer Mathias Schulz. Schließlich sorgten Stephanie Grabow und Juliane Helmeke für die erste komfortable Führung ihres Teams – 10:7 (32.). Doch abschütteln ließ sich die Oebisfelder Reserve nicht – im Gegenteil. Zunächst sorgten Lea Hage und Laura-Jane Nicolai für den 9:10-Anschluss (37.), später Sabrina Abagat und Jill-Sophie Röhling sogar für den 12:12-Ausgleich (43.). In dieser Phase versagten dem SGN-Team vor dem gegnerischen Kasten zu oft die Nerven. Die Torflaute setzte sich allerdings fort. Maren Linda Schulz (2), Abagat (2), Hage und Röhling trafen gleich sechsmal in Folge für die Bischoff-Sieben und brachten sie mit 18:13 (54.) in Führung.

Es war die Vorentscheidung, auch wenn die Gastgeberinnen Moral bewiesen und durch Kathrin Schulz, Grabow und Helmeke auf 18:20 (60.) verkürzten. Den Schlusspunkt setzte aber der SVO II. Schulz sorgte für den 21:18-Endstand und dafür, dass der SV Oebisfelde II mit einem ganz wichtigen Erfolgserlebnis in die neue Spielzeit startete.

Statistik

SG Neuferchau/Kunrau: Lüders - Helmeke (3 Tore), Liebelt, Grabow (8), K. Schulz (1), Gebühr (2), Reinhold (2), Tschorsnig, Frankenberger, Blume (2), Lenz.

SV Oebisfelde II: Breiteneder, Sammler - M. Schulz (4), Serra, Eckert, Krugjohann, Hage (4), Röhling (2), Abagat (10), Kühl, Nicolai (1).