Klötze l Die 1. Nordliga-Männer des VfB Klötze können das jedoch. Und auch noch erfolgreich. Denn in der heimischen Zinnberghalle, Anwurf war um 13 Uhr, bezwangen die Schützlinge von Spielertrainer Stefan Philipp den MTV Weferlingen mit 32:26 (16:15).

VfB wahrt positive Bilanz

Es war ein verdienter Sieg, der vierte im fünften Saisonauftritt, den sich die Klötzer am Sonntag auf ihre Vereinsfahne heften konnten. Unter den Augen von Betreuer Günter Gohl, der seit kurzem Ehrenmitglied des VfB ist, sowie Ex-Trainer Roger Nerlich boten die Einheimischen eine „ansehnliche Begegnung“, wie es der ehemalige VfB-Akteur Reno Thiele (jetzt SVO II) nach Abpfiff zusammenfasste.

Dabei legten die Einheimischen sehr konzentriert los. So stand es nach elf Minuten 8:3 für die Philipp-Truppe. Doch in diesem Tempo ging es nicht weiter. Die mit Personalsorgen angereisten Weferlinger um ihren erfahrenen Übungsleiter Maik Hackert fingen sich. Insbesondere die ebenso erfahrenen Andy Zielke, Sascha Siemann und Marian Hackert. Sie führten ihren MTV wieder heran. So gelang Andy Zielke in Minute 15 der 7:8-Anschluss. Ab diesen Zeitpunkt wurde es eng

Die Klötzer lagen zwar ständig vorn, in der 27. Minute, Benjamin Gehler hatte zum 15:12 getroffen, auch wieder mit drei Toren, doch Weferlingen blieb dran (14:15). Zur Pause lag der VfB dann weiterhin mit einem Treffer vorn (16:15).

Das Kopf-an-Kopf-Rennen ging bis zur 43. Minute, MTV-Mann Andy Zielke hatte per Siebenmeter zum 21:21 getroffen, weiter. Dann gewann der VfB nach und nach die Oberhand.

Die Klötzer agierten im Angriff nun wieder präziser, kamen zudem im Unterzahlspiel zum erfolgreichen Abschluss und waren im Tor mit Matthias Wittenberg und insbesondere Florian Milbrodt besser besetzt. Außerdem machten sich Weferlingens dürftige Wechselmöglichkeiten mit Blick auf die Kondition bemerkbar.

Entscheidung steht an

Folge: Nach dem 22:21 durch Sandrino Benecke (43.) setzten die Gastgeber zur Entscheidung an - Christian Schulenburg, Christopher Sommer und der am Kreis ganz stark aufspielende Thomas Buchinsky erhöhten auf 25:21 (49.).

Endgültig durch war die Partie dann nach einem „kreislichen“ Doppelschlag von Thomas Buchinsky zum 27:22 (53.). Der MTV versuchte es zwar dann noch einmal mit einer offensiveren Abwehrvariante, doch der VfB blieb abgeklärt, so dass Hallensprecher Jürgen Wall nach der Schluss-Sirene den Klötzer Erfolg verkünden konnte.

Statistik

VfB Klötze: Wittenberg, Milbrodt - Tobies (4/4), Gädke, Gehler (2), Philipp (3), Cibis, Sommer (5), Benecke (7), Böhlen (2), Buchinsky (5), Schulenburg (4/1)

Siebenmeter: 6/5;

Zeitstrafen: 2.

MTV Weferlingen: Blumenthal, Walther - Kloß (2), Hackert (9), S. Siemann (6), Drevenstedt (1), F. Siemann, Schäfer, Zielke (8/2).

Siebenmeter: 3/2;

Zeitstrafen: 2.