Magdeburg/Mieste l Trotzdem die Männer  des SV Chemie Mieste in der Bezirksliga Magdeburg/Altmark ihren zweiten Punktverlust hinnehmen mussten, 6:6 beim VfB Magdeburg-Ottersleben III, behaupteten die Altmärker die Tabellenführung.

TTC Lok in der Verfolgerrolle

Aktuell hartnäckigster Verfolger der Miester ist nach sechs Spieltagen der TTC Lok Stendal. Die Rolandstädter, bringen es nach ihrem klaren 10:2-Derbysieg am Sonntag an heimischen Platten gegen die TuS Schwarz-Weiß Bismark II ebenfalls auf 8:2 Zähler.

Die Bismarker, bislang auf Rang drei positioniert, rutschten durch ihre erste Saisonniederlage hinter Börde Magdeburg V und Magdeburg-Ottersleben II indes auf Platz fünf ab.

Nicht im Einsatz war der VfL Kalbe. Die am Sonnabend angesetzte Begegnung beim SV Eintracht Magdeburg-Diesdorf VI fand nicht statt. Die Mildestädter bleiben damit bei 0:6 Punkten stehen und liegen vor Handwerk Magdeburg (0:10) weiterhin auf dem vorletzten Rang.

VfB Magdeburg-Ottersleben III - Chemie Mieste 6:6

Es ließ sich gut an für die Miester. Zwar lagen die Magdeburger nach zwei gespielten Partien mit 2:1 vorn, Jens Nielebock und Patrick Heinrichs mussten passen, während Thomas Melzer siegte, doch dann schoben sich die Chemiker in den Vordergrund.

Stefan Glaue setzte sich gegen Christoph Starke ebenso mit 3:2 durch, wie Jonas Brandt gegen Mike Wille. Als dann noch Patrick Beier souverän gegen VfB-Mann Timo Krause (3:0) nachgelegt hatte, führten die Gäste mit 4:2.

Aber so ging es nicht weiter. Die Magdeburger kamen zurück. Wie, das mussten Thomas Melzer, Jens Nielebock und Stefan Glaue erfahren. Sie mussten gegen Lukas Pfeiffer (0:3), Florian Schneider (1:3) und Florian Urban (1:3) jeweils passen. Resultat: Die Otterslebener gingen dank ihres Dreierpacks wieder in Führung (5:4).

Dann waren wieder die Miester an der Reihe. Konkret die beiden Patricks - Heinrichs und Beier. Sie siegten glatt mit 3:0 und schlugen ihre Farben damit wieder in Front (6:5). Doch im letzten Match machten die Magdeburger, die Punkteteilung, die dann irgendwie auch gerecht war, perfekt.

Statistik

Chemie Mieste: Nielebock, Melzer (1 Punkt), Heinrichs (1), Glaue (1), Brandt (1), Beier (2).