Leitzkau/Bautzen l So mussten sich die Männer deutlich mit 1,0:7,0 bei TuS Leitzkau geschlagen geben. Damit bleiben die Elbestädter den Abstiegsrängen nah. Auch bei den Frauen lief es nicht rund. Am Ende kassierte der SSV mit 3091:3141 eine Niederlage gegen MSV Bautzen. Dennoch können sich die Schönebeckeirnnen mit Platz sieben noch im Mittelfeld der Tabelle halten.

2. Bundesliga, Männer

TuS Leitzkau –

Schönebecker SV 3287:3187

Den einzigen Mannschaftspunkt (MP) für den SSV sicherte Guido Müller, der mit 524 Holz seinen Gegner Tobias Grötzner (518) überbot. In den weiteren Begegnungen unterlag Lars Schneidereit mit 550:580 dem Leitzkauer Udo Volkland, Thomas Große musste sich Ralph Stiebert (542:562) geschlagen geben. Lucas Golmann hatte gegen Andy Neumann (513:531) das Nachsehen, Matthias Janke (529) verlor gegen Patrick Germer und Harald Schreiter. Auch Michael Hagemeyer unterlag René Geißler (529:566). Der Tagesbestwert ging mit 580 Kegel an Udo Volkland.

Es bleibt eng für den SSV. Bisher haben die Schönebecker zwei Begegnungen gewonnen und sieben verloren. Mit der Niederlage in Leitzkau rutschten sie auf den zehnten Tabellenrang ab.

2. Bundesliga, Frauen

MSV Bautzen –

Schönebecker SV 6,0:2,0

Bei den Damen wurden zwei MP erzielt. Diese holten Juliane Große (568) gegen Sophie Schulze (511) und Anja Groß (520) gegen Sindy Jonas (498). Mit 568 Holz erreichte Große zugleich den Tagesbestwert. In den weiteren Partien unterlagen die Schönebeckerinnen. Anne Stahlich trat gegen Sophia Helfer an (522:537), Kerstin Fabian verlor gegen Christin Kleinstück (512:526), Kerstin Bich gegen Stefanie Hübner (497:504) und Susann Härtge musste sich Peggy Riedel (472:565) geschlagen geben.

Die Damen müssen für ihre Mittelfeldposition kämpfen. Sie absolvierten zehn Spiele (Rang sieben). Fünf davon gingen positiv für die Keglerinnen aus, in weiteren fünf unterlagen sie den Gegnern.