Aschersleben l Das Tor des Tages für die Ascherslebener erzielte Patrick Kühling bereits in der 15. Minute und wurde damit zum Mann des Tages für den Kreisliga-Spitzenreiter.

Beide Teams gingen zunächst recht vorsichtig zu Werke, denn es sollte in keinem Fall ein früher Rückstand kassiert werden. Es war ein mehr als vorsichtiges Abtasten, doch nach gut zehn Minuten wurden die Einheimischen mutiger und kamen so recht schnell zu gefährlichen Angriffszügen. Eine starke Vorarbeit von Sebastian Brink nutzte dann Torjäger Kühling eiskalt. Zu diesem Zeitpunkt ahnte wohl noch keiner der 77 zahlenden Zuschauer, dass dies schon das Tor des Tages war. Der Treffer gab der Platzelf sichtbar Auftrieb und der Pokalverteidiger wirkte zunächst wie gelähmt. So stemmte sich nur Keeper Marco Janich sichtbar gegen die Rotation-Angriffe. Der Gast blieb so im Spiel, weil trotz des starken Torwarts Janich auch mit der Chancennutzung vom Kreisliga-Spitzenreiter gesündigt wurde.

Nach der Pause nahm das Spielgeschehen an Kampf, Laufbereitschaft und Intensität sichtbar zu. Vor allem die 09-Reserve machte nun im Vorwärtsgang mächtig Druck, doch im Zusammenspiel gab es auch viele Fehler. Dabei war phasenweise unübersehbar, dass die Stammspieler des Salzlandligisten und die eingesetzten höherklassigen Akteure aus der Landesliga-Vertretung offenbar zwei verschiedene Spiel-ideen hatten. Trotzdem verlagerte sich das Spielgeschehen immer mehr in die Ascherslebener Hälfte. Doch dem Gast fehlte es an zündenden Ideen, um die vielbeinige Abwehr des Gegners zu knacken, die in einigen Szenen auch das nötige Spielglück hatte.

Chancen zum Weiterkommen hatte die 09-Reserve zwar genügend, nutzte diese aber allesamt nicht. Damit ist der Traum, auch in dieser Saison im Pokal für Furore zu sorgen, bereits ausgeträumt. Für Rotation Aschersleben geht die Pokalreise indes weiter. In Runde zwei steht am kommenden Wochenende die Partie gegen Rathmannsdorf/Ilberstedt an.

Tor: 1:0 Patrick Kühling (15.)

SR: Axel Thiele (Biendorf)

Zuschauer: 77

Rotation Aschersleben: David Hoff– Stephan Brunner, Andreas Riedel, Sebastian Brink, Till Brunner, Hans-John Germey, Nico Umlauf, Patrick Kühling, Kai Heiko Hoff, Felix Focke (25. Bella Blisse, 70. Lucas Krüppel), Benjamin Fischer

SV 09 Staßfurt II: Marco Janich – Dominique Kunze, Denny Durin, Stephan Trautsch, Bastian Jesse, Marc Burdack, Tom Bauermeister, Eric Güttel, Toni Härtge, Marc Hennebold (54. Eugen Kaspar), Sven Limpächer