Staßfurt l Ecke von links. Die Burger klärten. Ecke von rechts. Wieder bereinigte ein BBC-Spieler die Gefahr. Ecke von links. Und einer konnte sich ein leichtes Stöhnen nicht mehr verkneifen. Maximilian Moye, Standardschütze beim SV 09 Staßfurt, musste beim Landesliga-Duell gegen den Burger BC an der Grundlinie hoch und runter flitzen. Und das bei drückender Hitze. Und einem längst entschiedenen Spiel. Die Staßfurter siegten mit 8:1 (4:1).

Und das war schon vorher fast klar. Denn es reiste ein bereits feststehender Absteiger an. „Die Moral des Gegners war nicht mehr so hoch“, beschrieb es SV 09-Coach Jens Liensdorf. Aber die Anzahl der zur Verfügung stehenden Spieler auch nicht. So mussten neben drei A-Jugendlichen auch der Trainer Marcel Probst und der dritte Keeper Phillip Winterhak als Feldspieler heran, ein Auswechsler stand auf dem sonnenüberfluteten Edgar-Stein-Spielfeld im Stadion der Einheit nicht zur Verfügung. „Es ist sehr fair, dass sie trotzdem angetreten sind“, erkannte Liensdorf an.

Staßfurt kaum zu bremsen

Aber wirklich etwas entgegenzusetzen hatten die Gäste nicht. Schon nach sieben Minuten brachte Benjamin Kollmann seine Farben in Front, Matthias Härtl erhöhte mit zwei Kopfballtreffern (14./19.)auf 3:0. Nachdem der Burger Coach den Ehrentreffer markierte, sorgte Marc Burdack für den 4:1-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel legte zunächst Kollmann nach, der von Matthias Lieder bedient wurde (48.), später traf auch der akribische Außenspieler selbst zum 6:1 (78.). Nach einer Ecke. Per Kopf. Als kleinster Spieler beim SV 09. Das zeigte, dass den Gastgebern einiges gelang. Doch ganz zufrieden war der Coach dennoch nicht: „Wir haben mehr Fehler gemacht, als ich gedacht habe. Wir haben zu viel durch die Mitte gespielt.“ Die Pässe in die Schnittstelle kamen oft zu spät. „Sehr erfreulich war, dass über Außen viel geklappt hat“, ergänzte der Coach. So auch beim 7:1 und 8:1, als erst Härtl seinen Hattrick schnürte, und anschließend der eingewechselte sportliche Leiter Patrick Stockmann den Schlusspunkt setzte.

SV 09 Staßfurt: Witte, Moye, Nagel (58. Stachowski), Härtge, Witte, Lieder, Burdack (59. Jesse), Möller, Härtl, Kollmann (67. Stockmann), Jeewe

Tore: 1:0 Kollmann (7.), 2:0 Härtl (14.), 3:0 Härtl (19.), 3:1 Probst (31.), 4:1 Burdack (42.), 5:1 Kollmann (48.), 6:1 Lieder (78.), 7:1 Härtl (82.), 8:1 Stockmann (84.), SR: Hosenthien (Magdeburg), ZS: 74