Salzlandkreis l  Davon zeugen insgesamt 75 Tore in 16 Spielen. Den Sieg sicherte sich am Ende der SV 09 Staßfurt. Im Finale besiegten die 09er die SG Einheit II/Askania Bernburg deutlich mit 7:1.

Die im Vorfeld hoch gehandelten Teams aus Nienburg und Schönebeck kamen nur schwer in ihre Staffelspiele und so reichte es für beide nur für die Platzierungsrunde. Die TSG Calbe steigerte sich indes gegenüber der Vorrunde und belohnte sich mit dem Halbfinale. Diese beiden Spiele waren die brisantesten Begegnungen des Turniers. Denn erst in den Schlusssekunden konnten sich die Favoriten aus Bernburg und Staßfurt durchsetzen. In der Finalrunde blitzte auch das fußballerische Können der SG Eggersdorf/Glöthe auf. Lohn war am Ende der Bronzeplatz.

So kam es am Ende zum Finale der derzeitigen „Leuchttürme“ dieser Altersklasse im Salzlandkreis. Sie waren dies auch schon vor zwei Jahren, in ihrem letzten F-Juniorenspieljahr. Erneut setzte sich Staßfurt deutlich und auch in der Höhe verdient durch. Die Mannschaft war mit allen eingesetzten Akteuren gleichwertig besetzt, denn bei Spielerwechseln gab es keinen Spielniveauabfall. Dazu wurde der Ball oft noch zum schnellsten Mitspieler gemacht. Diesem Spieltempo konnte, je länger das Match andauerte, der Gegner immer weniger folgen.

Halbfinale

SG Einh. II/A. Bernburg – SG Eggersd./Glöthe 2:1

Tore: (Paulus Schneider, Maurice Lorenz/Lukas Lorenz)

SV 09 Staßfurt – TSG Calbe 3:2

Tore: (2x Niclas Brösel, Ben Schumann/Lennox Kraichen, Linos Kriener)

Endspiel

SG Einheit II/Askania Bernburg – SV 09 Staßfurt 1:7

Tore: (Paulus Schneider/2x Joey Scholz, 2x Max Leopold, 2x Niclas Brösel, Paul Brandt)

Auszeichnungen

Beste Spielerin: Lina Oheim (SG Bebitz/Könnern)

Bester Torwart: Lenny Malz (Einh. II/Ask. Bernburg)

Torschützenkönig: Niclas Brösel (Staßfurt / 8 Tore)