Stendal l Der BBC Stendal hat in der Basketball-Oberliga sein Auswärtsmatch in Quedlinburg klar 56:90 verloren.

Ohne Herrmann, Karras, Finselberger, Lemme und Kurz, machte sich ein etwas dezimierter Kader auf den Weg in den Vorharz. Thorben Schliefke durfte nach seiner Verletzungspause erstmals Oberligaluft schnuppern. Der BBC begann auf Augenhöhe mit den Quedlinburgern und so entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase, in der es den Lizards vor allem gelang Center Felix Breitmeier in aussichtsreiche Positionen zu spielen. In der Defense agierte der BBC zwar zupackend im Rebound, jedoch gelang es den kräftigen Flügelspielern der Vorharzer immer wieder, den BBC-Korb zu attackieren. Ein 19:23-Rückstand zur ersten Viertelpause war die logische Konsequenz.

Verteidigung stabilisiert sich

Im zweiten Viertel stabilisierte sich die Verteidigung der Lizards. Eine Umstellung auf Zone ließ die Trefferquoten der Hallenherren deutlich sinken. Allein im Angriff machte der BBC zu wenig aus seinen Möglichkeiten. Ballverluste häuften sich und nur selten gelang es bis zum Korb der Quedlinburger durchzudringen. Zur Halbzeitpause blieben die Altmärker mit 31:42 in Schlagdistanz.

Was dann folgte war so etwas wie ein Blackout. Motiviert kam der BBC aus der Kabine, aufs Parkett bekamen die Lizards in der Folge keinen Fuß mehr. Ein 1:26-Lauf Quedlinburgs vernichtete jede realistische Siegchance. Einmal mehr gelang es den Lizards nicht, sich in einer solchen Phase gegen den Trend zu stemmen. Einzelaktionen führten zu wenig Erfolg. Zum Ende des dritten Spielabschnitts fing sich der BBC wieder etwas und punktete zumindest über einige gelungene Blocksituationen. Mit 5:30 verlor der BBC das dritte Viertel, lag vor dem letzten Abschnitt mit 36:72 hinten.

Moral stimmt beim BBC Stendal

Dass die Moral weiter stimmt bewiesen die Lizards im letzten Viertel. In der Defense gelangen nun wieder Ballgewinne. Im Angriff kehrten die Altmärker zurück zu einfachen Angriffszügen. Häufig reichte ein Block, um in aussichtsreiche Wurfsituationen zu kommen. Mit 18:20 gestaltete der BBC das letzte Viertel immerhin ausgeglichen, sodass am Ende eine 56:90-Niederlage auf der Anzeigetafel stand.

Hoffnung für die nächsten Spiele macht die Tatsache, dass der BBC zweieinhalb Viertel absolut konkurrenzfähig agierte, auch spielerisch wieder stärker auftrat. Auch Rookie Thorben Schliefke hinterließ einen tollen Eindruck, erzielte seine ersten Oberligapunkte.

Heimspiel für BBC Stendal

Am Sonnabend findet in der heimischen Bürgerparkhalle der Jahresabschluss mit dem Heimspiel gegen Tabellenführer Justabs Halle statt. Der Tipoff erfolgt um 19 Uhr.

BBC Stendal: Breitmeier 13, Goroncy 3, Mogk 9, Noori 10, Schliefke 7, Vurzer 2, Weinstrauch 4, L. Wille 8, R. Wille.