Statistik

1. FC Lok Stendal - FC Strausberg 2 : 1 (0 : 1)

Tore: 0:1 Mathias Reischert (28.), 1:1 Martin Gödecke (67.), 2:1 Niclas Buschke (80.)

Schiedsrichter: Jacob Pawlowski 1.FC Lok Stendal: Lukas Kycek - Martin Gödecke (87. Maurice Schmidt), Franz Erdmann (89. Sebastian Hey), Philipp Gross, Niclas Buschke (81. Vincent Kühn), Steven Schubert, Max Salge, Tim Schaarschmidt, Johannes Mahrhold, Marcel Werner, Patrick Baudis

FC Strausberg: Marvin Jäschke - Alexander Sobeck (83. Luis Suter), Niclas Wittur, Tim Falk, Yannick Mastalerz, Felix Angerhöfer, Martin Kemter (75. Caga Aslan), Mathias Reischert, Dominik Tuchtenhagen, Paul Schulze, Ilhan Sariboga

Die Partie zwischen dem 1. FC Lok Stendal und dem FC Strausberg fing etwas langsam an. Dennoch merkte man den Offensivdrang der Stendaler. Als dann aber in der 26. Minute nach einer Ecke der Nachschuss der Strausberger reinging, warf das Lok total aus dem Konzept. Das Spiel bestimmten fortan die Gäste, die durch schnelle Konter den Stendalern gut einheizten. Diese zeigten währenddessen nur Fehlpässe. 

Nach der Halbzeitpause kamen die Gastgeber mit neuer Energie auf den Rasen. Gleich in den ersten fünf Minuten erspielten sie sich mehr Chancen als in der gesamten ersten Halbzeit. Lok nahm die Gäste in den Schwitzkasten. Und das hatte Erfolg. In der 67. konnte Stendal den erhofften Ausgleich holen. Ein Pass von Niclas Buschke wurde von Martin Gödecke per Kopf verwandelt. Aber die Gegner konterten auch. In der 74. Minute kam Mathias Reischert wie aus dem Nichts nach einem langen Pass zum Torschuss. Dieser ging an Kycek vorbei, wurde aber von der Latte gestoppt.

Zehn Minuten vor Partieende gelang es Lok noch einmal die gegnerische Abwehr zu umspielen. Nachdem Niclas Buschke sich den Ball 20 Meter vor dem gegnerischen Tor erobert hatte, konnte er durch geschicktes Passspiel links vorbei gehen und gezielt zum 2:1 abschließen. Ein verdienter Sieg der Stendaler.

 

Bilder

Abpfiff! Lok Stendal gewinnt die Partie mit 2:1. Nach dem etwas ruppigen Start in der ersten Hälfte konnten sich die Stendaler nochmal fangen und gut Druck aufbauen. Ein verdienter Sieg, wenn auch der Lattenschuss der Strausberger für die Stendaler sehr glücklich war. Tolle Leistung der Gastgeber.

89. Minute: Sebastian Hey kommt für Franz Erdmann.

87. Minute: Maurice Schmidt kommt für Martin Gödecke.

85. Minute: Marcel Werner liegt am Boden und muss behandelt werden.

83. Minute: Wechsel bei den Gästen. Luis Suter kommt für Alexander Sobeck.

81. Minute: Wechsel bei Lok. Für Niclas Buschke kommt Vincent Kühn.

80. Minute: Stendal geht in Führung. Niclas Buschke kann den Ball 20 Meter vor dem gegnerischen Tor erobern und links vorbei gehen nach einem schönen Passspiel. Abschließend kann er genau verwandeln.

 

Das Spiel läuft!

6. Minute: Vorsichtiger Beginn von beiden Mannschaften. Erkennbar ist aber, dass Stendal die Offensive sucht und mit schnellen Gegenstößen Gefahr erzeugen will.

8. Minute: Die junge Mannschaft des FC Strausberg beweist immer wieder, dass die schnellen Spieler auf den Außenpositionen relativ zügig bis zur Grundlinie durchbrechen können.

10. Minute: Die erste Ecke Loks bleibt erfolgslos.

11. Minute: Jetzt versuchen die Gäste ihr Glück bei einer Ecke, aber auch sie können nicht abschließen.

13. Minute: Erster guter Versuch der Gäste. Niclas Wittur nimmt den Ball auf halblinker Position im Halbvolley, doch Kycek reagiert gut.

15. Minute: Jetzt auch eine Chance für Lok. Martin Gödecke köpft, doch der Strausberger Keeper klärt zur Ecke.

20. Minute:  Gelbe Karte für Franz Erdmann. Grund ist ein Stürmerfoul.

26. Minute: Zur Zeit bleibt es ruhig. Das Spiel geht hin und her, viele Foulunterbrechungen verhindern den Spielfluss.

28. Minute: 0:1 für Strausberg. Nach einer Ecke klärt Stendal, doch der abgefälschte Nachschuss geht rein.

32. Minute: Stendal findet keine Ideen und spielt zu viele Fehlpässe.

34. Minute: Riesenglück für Stendal. Nach einem Konter der Gäste verpassen sowohl Martin Kemter, wie auch Mathias Reischert das freie Tor. Das hätte das 0:2 sein müssen.

37. Minute: Der Strausberger Felix Angerhöfer schließt ab, doch verfehlt das Tor.

40. Minute: Endlich mal eine schöne Chance für die Gastgeber. Max Salge zieht aufs Tor ab, doch der Torwart kann abwehren.

41. Minute: Nach einem Konter entsteht eine weitere Chance für die Stendaler. Doch Martin Gödecke trifft auf der zweiten Reihe den Ball nicht und der Torwart kann ohne Probleme halten.

42. Minute: Gelb für Felix Angerhöfer. Grund ist das Wegschlagen des Balles.

45. Minute: Nach einer Ecke zieht Niclas Buschke aus 16 Metern ab, Strausbergs Keeper klärt zur Ecke.

Halbzeit!

Anpfiff der zweiten Halbzeit.

46. Minute: Freistoß von  Franz Erdmann wird von Tim Schaarschmidt per Kopf genommen. Doch Strausbergs Keeper klärt zur Ecke. Diese wird wieder von Schaarschmidt per Kopf genommen, verfehlt aber das Tor knapp.

49. Minute: Schöner Kopfball von Philipp Gross nach einer Ecke von Niclas Buschke.

In den ersten fünf Minuten hatte Stendal mehr Chancen, als in der gesamten ersten Hälfte. Das lässt hoffen.

53. Minute: Nach einem absichtlichen Handspiel des Strausbergers Alexander Sobeck bekommt Stendal einen zentralen Freistoß, ca. 19 Meter vom Tor entfernt. Doch der Freistoß von Franz Erdmann bringt nichts.

56. Minute: Schönes Solo von Niclas Buschke, dieser wird aber gebremst. Es gibt wieder Ecke für Stendal.

62. Minute: Tim Schaarschmidt kommt zum Schuss, trifft den Ball aber nicht richtig und der geht neben das Tor.

64. Minute: Steven Schubert kriegt Gelb für ein taktisches Foul.

67. Minute: Stendal kann ausgleichen! Nach einer Flanke durch Niclas Buschke von der linken Seite kann Martin Gödecke per Kopf das 1:1 holen.

73. Minute: Das Spiel ist jetzt wieder langsamer. Der Schiedsrichter pfeift auch viel. Dennoch sind die Stendaler Gastgeber am Drücker.

74. Minute:  Riesenchance der Gäste. Aus dem Nichts kommt Mathias Reischert nach einem langen Ball zum Torschuss. Kycek ist geschlagen, doch der Schuss geht an die Latte.

75. Minute: Erste Auswechslung der Partie. Bei den Gästen geht Martin Kemter, Caga Aslan kommt.

76. Minute: Schönes Zusammenspiel von Philipp Gross und Martin Gödecke. Gödecke schließt ab, der Schuss wird aber zur Ecke abgefälscht.