Statistik

SSV Havelwinkel/Warnau - 1. FC Magdeburg 0 : 6

Tore: 0:1 Timo Perthel (3.), 0:2 Rico Preißinger (18.), 0:3 Anthony Roczen (19.), 0:4 Jürgen Gjasula (41.), 0:5 Anthony Roczen (58.), 0:6 Jürgen Gjasula (66./ Strafstoßtor)

Zuschauer:

Warnau: Lucas Ezequiel Vicentin - Martin Buricke, Sascha Walther, Timm Hensel, Ricardo Hain, Keven Brömme, Wilhelm Schulz, Christian Bersigke, Stefan Heinrich, Roman Arndt, Kevin Schmoock

Magdeburg: Morten Behrens - Brian Koglin, Tobias Müller, Björn Rother, Anthony Roczen, Marcel Costly, Jürgen Gjasula, Rico Preißinger, Manfred Osei Kwadwo, Tarek Chahed, Timo Perthel

Rathenow l Der SSV Havelwinkel/Warnau hat das Landespokalspiel gegen den 1. FC Magdeburg in Rathenow mit 0:6 verloren. Die Gäste aus Magdeburg gingen als klarer Favorit in die Begegnung. Bereits in der dritten Minute traf Timo Perthel zur Führung für den FCM. Im weiteren Spielverlauf dominierte der 1. FC Magdeburg das Geschehen und schnürte die Gastgeber in der eigenen Hälfte ein. In der 18. und 19. Minute erhöhten Rico Preißinger und Antony Roczen auf 0:3. Kurz vor dem Pausenpfiff fiel dann das 0:4 durch Jürgen Gjasula.

Ganz wie erwartet spielt der FCM deutlich besser und führt den unterklassigen Gegner vor. Wenn der Warnauer Schlussmann keine so starke Partie zeigen würde, wären schon deutlich mehr Tore gefallen. Er verhindert, dass sein Team komplett abgeschossen wird und pariert regelmäßig stark.

Im zweiten Durchgang blieben die Drittligisten das deutlich bessere Team. Warnau verteidigte das ganze Spiel über beherzt und warf dem großen Favoriten alles entgegen. Am Ende reichte es nicht, um die Magdeburger zu ärgern. Anthony Roczen und Jürgen Gjasula markierten die beiden Tore der Gäste im zweiten Durchgang. Am Ende steht ein recht deutliches 0:6 zu Buche, das den FCM in die nächste Runde befördert.

Hier geht es zum FCM-Liveticker.