Tangerhütte l Die Mannschaft des BTSV Eintracht Braunschweig hat in der Sporthalle Tangerhütte den 1. Raiffeisen-Super-Cup im Hallenfußball für E-Junioren gewonnen. Im Finale besiegten die Niedersachsen den SV Babelsberg 2:1.

Die beiden ostaltmärkischen Teilnehmer, der gastgebende SV Germania Tangerhütte und der SV Grieben, hatten gegen die starke Konkurrenz einen schweren Stand. Sie belegten am Ende die Plätze sieben beziehungsweise acht.

350 Zuschauer in der Halle

Etwa 350 Zuschauer wollten am Sonnabend die Premiere dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung live miterleben.

Bilder

Der SV Germania Tangerhütte um Cheforganisator Stefan Reichert hatte im Vorfeld viel Zeit investiert, um dieses Event auf die Beine zu stellen.

„Stefan hat zuletzt bestimmt wenig geschlafen“, sagte auch Peter Borstel, Herrenspielleiter bei Germania. Mit Unterstützung von Sören Osterland (sportliche Leitung des Nachwuchsleistungszentrums des 1. FC Magdeburg) ist es auch gelungen, Nachwuchsteams von namhaften Vereinen, in die Tangerstadt zu locken.

Germania fordert den FCM

Schon in der ersten Partie des SV Germania Tangerhütte gegen den 1. FC Magdeburg herrschte in der Halle eine prächtige Stimmung. Der Favorit aus der Landeshauptstadt ging schnell 2:0 in Front. Als Arjen Reichert der Anschlusstreffer gelang, keimten erste Beifallsstürme auf. Als jedoch Tom Flauger der 2:2-Ausgleich gelang, da kochte die Halle. Am Ende setzte sich der FCM aber noch 4:2 durch.

Im Turnierverlauf war schnell erkennbar, dass es Tangerhütte und Grieben sehr schwer hatten. Die Griebener holten in der Vorrunde beim 1:1 gegen Energie Cottbus zumindest einen Punkt. Im Spiel um Platz sieben war dann aber Germania 5:1 erfolgreich.

Der spätere Sieger aus Braunschweig belegte in der Vorrunde mit vier Punkten hinter Babelsberg Platz zwei, schlug dann aber im Viertelfinale den FCM 3:0. Im Halbfinale hatten die Niedersachsen etwas Glück, als sie im Penaltyschießen 3:2 gegen Germania Halberstadt erfolgreich waren. Im Finale setzte sich Braunschweig gegen Babelsberg 2:1 durch. Das Gruppenspiel hatte der SVB noch 3:2 gewonnen. Am Ende waren jedoch alle in der Halle zufrieden. Dem SV Germania Tangerhütte ist es gelungen, ein Turnier für die E-Junioren auf die Beine zu stellen, was in der Ostaltmark sicher einmalig ist.

Reichert: „Es war eine Mega-Stimmung. Ich bin stolz auf alle Mitwirkenden und auf unsere Mannschaft.“