Statistik

Osterburger FC – Möringer SV 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Philipp Kühne (38.), 1:1 Jakob Gernecke (94.)

Osterburger FC: Marc Brehmer – Leon Franz, Dominic Thiedke, Stefan Holtmann, Jakob Gernecke, Lennart Müller, Rik Ruhi Christiansen-Weniger (46. Hendrik Romahn), Benjamin Wolligandt (77. Marius Müller), Chris Koehn, Marius Melms (60. Uwe Schmidt), Phillip Magerin

Möringer SV: John Ziesmann – Kevin Beyer, Thomas Genderjahn, Sebastian Engels (84. Tim Reiter), Paul Schönburg, Christian Seidl (69. Sven Lübke), Steffen Kumpe, Philipp Kühne, Philip Lauck, Fabian Ehricke, Axel Jaeger

TuS Wahrburg – MTV 1880 Beetzendorf 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Marco Zimmermann (9./Strafstoßtor), 2:0 Marco Zimmermann (28.), 2:1 Gordon Bock (36./ Strafstoßtor), 3:1 Tim Prenzel (61.)

TuS Wahrburg:Leonardo Junior De Oliveira – Paulo Guilherme Braga Catharino Dos Santos, Maik Audorf (46. Hari Karaterzyan), Luiz Adriano Ferreira da Conceicao, Felix Belling, Julien Hesse, Pascal Wennrich (46. Tim Prenzel), Ramon Schröder, Marco Zimmermann (83. Marlon Orlando Escobar Rodas), Wilker Rochas Santos, Thiago da Silva Magon

MTV 1880 Beetzendorf: Markus Thiel – Tobias Seifert, Michael Banse (66. Sebastian Spychalski), Gordon Bock, Bennet Sobolowski, Tino Fricke, Sebastian Eder (68. Holger Fritsche), Daniel Stehr, Hannes Schulz, Robert Diekmann (77. Marcus Wotabeck), Fabian Panhey

SV Grieben – SV Grün-Weiß Potzehne 2:4 (1:2)

Tore: 0:1 Mario Putz (5.), 1:1 Torben Konau (8.), 1:2 Thomas Müller (38.), 1:3 Andre Schulze (73.), 2:3 Aaron Kaul (85. / Strafstoßtor), 2:4 Ingo Wiegmann (94.)

SV Grieben: Tobias Eckhardt – Johannes Riebold, Robin Zander, Malvin Möws (72. Lucas Brandt), Aaron Kaul, Florian Zersch, Christian Welzin, Max Häußler (54. Steven Harmuth), Carsten Horn, Torben Konau (68. Gunnar Wende), Thomas Eckstedt

SV Grün-Weiß Potzehne: Matthias Wagner – Jan Küllmei, Maximilian Reuter, Lars Hering, Roy Bröckel, Kai Klose, Mario Putz (78. Torsten Seeger/ 90. Pascal Bischoff), Thomas Müller, Ingo Wiegmann (92. Rico Klement), Andre Schulze, Maik Krehl

SV Heide Jävenitz I – FSV Havelberg 1:6 (0:2)

Tore: 0:1 David Stamer (18.), 0:2 Jürgen Betker (43.), 0:3 Jürgen Betker (76.), 0:4 Toni Leppin (79.), 0:5 Jürgen Betker (88.), 1:5 Marvin Bogdahn (89.), 1:6 Toni Leppin (90.)

SV Heide Jävenitz I: Torsten Heinze – Rene Benecke (53. Philipp Beck), Tim Volkhard Wolter, Jonas Müller, Sven Martin Kunze, Julian Renz, Daniel Schönfeld, Milon Hossain (46. Christian Euen), Marvin Bogdahn, Christian Reineke (46. Pascal Pieper), Christian Beer

FSV Havelberg: Francis Blumberg – Mario Gieseler, Toni Leppin, Robert Fritze, Steven Möbius (72. Steven Kleinat), Jürgen Betker, Thoralf Gennermann, Philipp Schulz (60. Sven Leppin), Michael Seidel, David Stamer, Kevin Hochmüller

SSV 80 Gardelegen – Rot-Weiß Arneburg 7:0 (3:0)

Tore: 1:0 Simon Bache (23.), 2:0 Simon Bache (33.), 3:0 Florian Scheinert (35.), 4:0 Mario Stolle (76.), 5:0 Hannes Malek (79.), 6:0 Marko Wisswedel (84.), 7:0 Marco Schönfeld (85./ Strafstoßtor)

SSV Gardelegen: Fritz-Martin Eggert – Stephan Frädrich, Frank Fehse (68. Marko Mißwedel), Hannes Malek, Clemens-Paul Berlin, Andy Stottmeister, Simon Bache, Daniel Leberecht (58. Mario Stolle), Florian Scheinert (58. Martin Gille), Xaver-Dan Haak, Marco Schönfeld

Rot-Weiß Arneburg: Manuel Mauritz – Mario Bittner, Markus Becker, Danny Kiefel, Bakary Bamba, Christian Nix (44. Andreas Voigt), Dennis Wiechmann, Oliver Nagel, Daniel Blume, Lars Korte, Michael Winkelmann

FSV Heide Letzlingen – FSV Saxonia Tangermünde 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Christian Wernecke (23.), 1:1 Richard Liebisch (85.), 2:1 Marcel Grabau (93.)

FSV Heide Letzlingen: Andreas Lenz – Detlef Mertens, Tobias Benecke, Andreas Schmidt, Christian Wernecke (84. Dirk Lamprecht), Günther Ahlfeld (87. Sebastian Ilze) , Fabian Schlamann, Stefan Saluck, Marcel Grabau, Kay Knackmuß, Christian Palutke

FSV Saxonia Tangermünde: Tim-Ole Runge (46. Dave Kuß) – Franz Döhmann, Jann-Eric Wabbel, Sebastian Bäther, Richard Liebsch, Richard Wehrmann, Nils Lautenschläger, Abdulghane Turkmane, Florian Stark (73. Rodar Hussein), Patraz Koshha (58. Mudar Haddaja), Martin Doerjer

Medizin Uchtspringe – SV Eintracht Salzwedel 09 I 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Marcel Brinkmann (21.), 1:1 Marcel Peters (63.), 2:1 Manuel Stoppa (78.)

Medizin Uchtspringe: Alexander Schulz – Thomas Roggenthin, Leon Rothe, Michael Adam, Manuel Stoppa, Christoph Scheel, Sebastian Lilge (75. Chris Schewe), Gunnar Peters (88. Daniel Herrmann), Damian Ahrendt, Marcel Brinkmann, Mathias Lenz

SV Eintracht Salzwedel 09 I: Dennis Röhl – Julian Seehausen, Hannes Pietscher (84. Jonathan Gerke), Gregor Roth, Malte Liestmann, Marcel Peters, Joey Krüger, Alf Müller (73. Niklas Gille), Lukas Biermann, Raik Zipperling, Pascal Kreitz (83. Jan Plewe)

SV Liesten 22 – Kreveser SV 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Matthias Wiese (25.), 2:0 Marc Pätzold (79.), 2:1 Nils Pieper (86.), 3:1 Steven Beck (89.)

SV Liesten 22: Dawid Mateusz Szczerbik – Matthias Wiese, Lucas Bresch, Marc Pätzold, Marcin Maciej Galkowski, Niels Bierstedt (83. Sebastian Grzegorz Kordus), Henning Glameyer, Henning Schröder, Hannes Glameyer, Stephan Benecke, Steven Beck (90. Michael Buchholz)

Kreveser SV: Björn Diezel – Nils Pieper, Jann Grünwald, Christian Bissinger (74. Manuel Neumann), Andreas Thiede, Steven Hohmeier, Robert Grünwald (88. Hannes Bade), Björn Fankner, Dastin Ziems, Benjamin Gehne, Philip Brünicke

Stendal| In der Landesklasse, Staffel I wurde der 24. Spieltag ausgetragen. Der Möringer SV reíste dabei zum absoluten Spitzenspiel nach Osterburg, wo die Gastgeber erst in letzter Sekunde einen Punkt retteten. Während Gardelegen die Arneburger Gäste mit sieben Treffern wieder auf die Heimreise schickte, patzten Tangermünde und Salzwedel. Der SV Liesten gab sich gegen Krevese keine Blöße im Aufstiegsrennen.

Osterburger FC - Möringer SV 1:1 (0:1). Lange Zeit bringen die Osterburger die Kugel nicht im Möringer Tor unter, doch in der allerletzten Aktion des Spiels trifft Jakob Gernecke zum 1:1-Ausgleich und entreißt den Gästen den schon so sicher geglaubten Sieg. Philipp Kühne hatte Möringen im ersten Durchgang in Führung geschossen.

TuS Wahrburg - MTV Beetzendorf 3:1 (2:1). Ein Doppelpack von Marco Zimmermann ebnet Wahrburg den Weg zum Sieg über Beetzendorf. Der Stendaler Angreifer netzte in der 9. und 28. Minute zur 2:0-Führung ein, ehe Gordon Bock für die Gäste verkürzte. Nach dem Seitenwechsel entschied Tim Prenzel die Partie dann endgültig.

SV Grieben - SV Grün-Weiß Potzehne 2:4 (1:2). In Grieben sammelt Potzehne wichtige Punkte gegen den Abstieg. Die frühe Führung konterte Grieben zunächst schnell, doch kurz vor der Pause brachte Thomas Müller die Gäste erneut in Front. Nach Andre Schulzes 3:1 starteten die Hausherren eine letzte Schlussoffensive und schnupperten schon am Ausgleich, doch in der Nachspielzeit sicherte Ingo Wiegmann den Grün-Weißen den Erfolg.

SV Heide Jävenitz - FSV Havelberg 1:6 (0:2). Im Abstiegskampf setzt Havelberg ein deutliches Zeichen und distanziert sich nach dem hohen Sieg weiter von Jävenitz. David Stamer brachte die Gäste in Führung, bevor Jürgen Betker mit einem Hattrick und Toni Leppin mit einem Doppelpack den Sack zu schnürten.

SSV 80 Gardelegen - Rot-Weiß Arneburg 7:0 (3:0). Ganze SIEBEN Treffer schenkt Gardelegen den Gästen ein und unterstreicht damit seine Aufstiegsambitionen. Simon Bache sorgte mit seinem Doppelpack für die Führung des SSV. In der folgenden Spielzeit trugen sich mit Florian Scheinert, Mario Stolle, Hannes Malek, Marko Wißwedel und Marco Schönfeld noch fünf weitere Spieler in die Torschützenliste ein. Von Arneburg kam jedoch keine Offensivgefahr.

FSV Heide Letzlingen - FSV Saxonia Tangermünde 2:1 (1:0). In Letzlingen lässt Tangermünde wertvolle Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen. Nach gut 20 Minuten schoss Christian Wernecke die Gastgeber in Führung. Die Saxonia fand lange keinen Zugang zum gegnerischen Strafraum, aber kurz vor Ablauf der 90 Minuten glich Richard Liebisch doch noch für die Gäste aus. Davon unbeeindruckt spielte Letzlingen weiter auf Sieg und wurde in der Nachspielzeit mit dem Lucky Punch von Marcel Grabau belohnt.

Medizin Uchtspringe - SV Eintracht Salzwedel 09 2:1 (1:0). Auch Salzwedel unterliegt in Uchtspringe knapp und kann das Remis in Osterburg nicht nutzen. Marcel Brinkmann und Manuel Stoppa erzielten die Treffer für die Hausherren. Salzwedels Torschütze Marcel Peters vergab im ersten Durchgang beim Stand von 1:0 noch einen Elfmeter.

SV Liesten 22 - Kreveser SV 3:1 (1:0). Liesten ist der große Profiteur des Spieltags und setzt sich durch den Sieg gegen Krevese an die Tabellenspitze. Matthias Wiese legte vor der Pause den Grundstein für den Heimerfolg. In der Schlussphase ergänzten Marc Pätzold und Steven Beck die Treffer zwei und drei. Nils Piepers zwischenzeitliches 1:2 blieb nur Ergebniskosmetik.