Stendal l Oberligist 1. FC Lok Stendal muss dabei beim Verbandsligisten Einheit Wernigerode im Harz antreten. Des Weiteren sind drei weitere Teams aus dem Landkreis Stendal dabei, die alle ein Heimspiel haben.

Der SSV Havelwinkel Warnau empfängt Ligakontrahent Ummendorfer SV, TuS Bismark trifft auf Verbandsligist Fortuna Magdeburg und Altmark-Pokalsieger Rot-Weiß Arneburg erwartet den Landesligisten aus Ilsenburg.

Einheit Wernigerode - 1. FC Lok Stendal

Beim 1. FC Lok wird jede Menge Personal fehlen. Niclas Buschke, Steven Schubert, Johannes Mahrhold und Steffen Westphal sind im Urlaub. Sebastian Hey (eventuell Nasenbruch aus dem Berlin-Spiel) ist verletzt. Zudem liegt Neuzugang Felix Behling mit Fieber im Bett.

„Es wird sicher ein schwieriges Spiel, auch auf Grund der Tatsache, dass wichtige Spieler fehlen werden. Dennoch wollen wir natürlich gewinnen, wir sind als Mannschaft breit aufgestellt. Mit einem Weiterkommen im Pokal und dem Punkt in Berlin hätten wir erst einmal eine Grundlage, auf der wir aufbauen können“, sagt Lok-Trainer Jörn Schulz.

RW Arneburg - Grün-Weiß Ilsenburg

Mit Landesligist Ilsenburg muss sich Pokalsieger Arneburg auseinandersetzen. Bei den Elbestädter fallen Normann Hass und Hermann Huchthausen fallen bei RWA verletzungsbediengt die komplette Hinrunde aus.

Zudem fehlt Julien Maier bei dieser Partie. Trotzdem geht Coach Oliver Nagel mit seinem Team die Sache optimistisch an.

„Wir erwarten mit Ilsenburg einen spielstarken Gegner, der aber in der Sommerpause auch ein paar personelle Umstruktierungen vornehmen musste. Wir haben uns ein paar Infos eingeholt und werden einen Matchplan haben, um möglichst unangenehm zu sein und unser Ziel, in die zweite Runde einzuziehen, erreichen zu können", so Trainer Oliver Nagel.

TuS Bismark - Fortuna Magdeburg

Mit Fortuna Magdeburg reist ein Verbandsligist beim TuS Bismark an. Dies ist eine Begegnung, auf die sich die Kicker aus dem Waldstadion durch aus freuen können, denn die Landeshaupstäder kommen sicher nicht, um sich hinten reinzstellen.

„Wir wollen uns fußballerisch weiter verbessern“, äußerte sich Trainer Christoph Grabau, der nach seinem Urlaub die Einheiten beim TuS wieder leitet.

Der neue Mann an der Seitenlinie war mit den Vorbereitungsergebnissen durchaus zufrieden. Steigerungen sind besonders auch gegen diesen höherklassigen Kontrahenten im Abwehrbereich von Nöten, da so ein Gegner jeden Fehler bestraft. Erfreulich ist, dass Mittelfeldmotor Robin Kroschel wieder im Mannschaftstraining steht.

Sein Einsatz ist aber noch offen. Dafür gab es einen Rückschlag bei Michael Fichte, der weiterhin auf unbestimmte Zeit ausfällt.

SSV Havelwinkel Warnau - Ummendorfer SV

Der Kader vom Team aus dem Havelwinkel wird in dieser Partie ganz anders aussehen, als eine Woche zuvor beim 2:0-Sieg gegen Niegripp.

Einige Spieler haben ihren Urlaub (unter anderem Kapitän Martin Buricke oder Keven Brömme) beendet und stehen dem Team aus dem Havelwinkel wieder zur Verfügung.

Fehlen in der Abwehr wird Stefan Heinrich (Leistenprobleme).

„Ich betrachte die Partie gegen Ummendorf eher wie ein Testspiel, so dass wir dann gestärkt zum ersten Punktspiel nach Staßfurt fahren können“, sagte Warnaus Trainer Ralf Franke, der morgen fehlen wird (Urlaub). Zuletzt verlor Warnau ein Testspiel gegen Regionalligist Rathenow nur 0:2.

Alle Spiele beginnen am morgigen Sonnabend um 15 Uhr. Die Begegnung Rot-Weiß Arneburg gegen Ilsenburg wird bereits um 13 Uhr angepfiffen.