Stendal l Im Vorfeld dieser Begegnung wären die Altmärker froh gewesen, wenn sie gegen den augenblicklichen Dritten des Klassements aus Thüringen einen Zähler geholt hätten. Nach diesem Spiel aber waren sie sie schon eine wenig traurig, dass es nicht drei Punkte wurden.

Starke Lok-Konter

Die gastgebenden Stendaler überzeugten nämlich mit einem sehr disziplinierten Defensivspiel und etlichen teilweise grandios herausgespielten Kontern.

Bereits in der Anfangsphase traute man seinen Augen nicht. Während der Favorit seine Angriffe gegen sehr konzentrierte Altmärker nicht gefährlich entfalten konnte, kam der Gastgeber insbesondere durch Niclas Buschke (3), aber auch Martin Krüger nach Kontern zu sehr guten Torchancen, die jedoch nicht genutzt wurden.

Keeper Kycek sehr sicher

Doch auch die Jenaer besaßen wenige Möglichkeiten, wobei sich Lok-Keeper Lukas Kycek als sehr sicher erwies.

Auch nach der Halbzeitpause waren die Altmärker über weite Strecken die torgefährlichere Mannschaft.

500 Cupfinal-Karten für Lok

Erneut Buschke und Martin Gödecke hatten im zweiten Spielabschnitt Treffer auf dem „Schlappen“, aber es sollte kein Treffer mehr fallen in diesem Match.„Wir haben uns heute mit Glück über die Runden gerettet“, so Jenas Coach Stefan Treitl nach der Partie.

Es gibt Neues zum Pokalfinale gegen den 1. FCM am 21. Mai in Magdeburgs Germerstadion. Ein Kontingent von 500 Eintrittskarten sollen heute in Stendal bei Lok eintreffen und ab Montag verkauft werden.

Zudem hat Lok einen Antrag beim NOFV gestellt, das Nachholspiel gegen Merseburg am Donnerstag, den 17. Mai, auszutragen. Der bisherige Termin für diese Partie (23. Mai) ist unter der Berücksichtigung des Pokalspiels eine Zumutung.

Stendal: Lukas Kyczek - Philipp Groß, Martin Gebauer (71. Franz Erdmann), Niclas Buschke, Steven Schubert, Vincent Kühn (71. Martin Gödecke), Tim Schaarschmidt, Johannes Mahrhold, Lukas Breda (36. Max Salge), Christos Iereidis, Martin Krüger.

Carl-Zeiss Jena: Stefan Schmidt - Florian Giebel, Atnan Veseli (46. Florian Oloff), Paul Grzega, Denis Jäpel, Moritz Kretzer, Julian Zarschler, Jeffrey Wittlich (61. Florian Brost), Valentin Reitstetter, Felix Mertes, Tim Rühling.

Zuschauer: 242, Schiedsrichter: Matthias Bastian.