Stendal l Während die B-Jugend mit 2:5 verlor, unterlagen die A-Junioren mit 3:6 in der Auswärtspartie gegen den VfL Halle. Für die Stendaler B-Junioren ging es vor heimischer Kulisse gegen den VfB Germania Halberstadt. Das A-Jugendteam von Trainer Steffen Säger gastierte beim VfL Halle.

Verbandsliga A-Junioren

VfL Halle - 1. FC Lok Stendal 6:3

Lok fand zunächst nicht ins Spiel und wurde von der Offensive der Gastgeber früh überrascht. Max Matthias Kowalski markierte nach nur zwei Minuten bereits die Führung für Halle. Piran Khalid erhöhte in der achten Minute auf das frühe 2:0. Drei Minuten später traf dann Benjamin Budimir zum 3:0, bevor Lok in der 27. Minute mit dem 1:3 antwortete. Wenig später war es dann erneut Max Matthias Kowalski, der den 4:1-Pausenstand erzielte.

Nachdem Ben Adama Tounkara den zweiten Durchgang mit dem 5:1 eröffnet hatte, fanden die Gäste aus der Rolandstadt besser in die Partie. Ali Hussein betrieb mit seinem Doppelpack Ergebniskosmetik, doch am Ende war den Gastgebern nicht beizukommen. Max Matthias Kowalski setzte dann in der 78. Minute den Schlusspunkt, indem er seinen Dreierpack perfekt machte. Lok verliert somit zum vierten Mal in Folge und rutscht damit auf den achten Tabellenplatz ab.

Verbandsliga B-Junioren

1. FC Lok Stendal - Germania Halberstadt 2:5

Nachdem die Stendaler in der letzten Begegnung den Negativtrend der vorherigen Wochen beendet hatten, gingen sie ambitioniert in die Begegnung mit den Halberstädtern, die sich zuletzt gut präsentiert hatten. Lok ging in der 24. Minute durch Elhadj Kamara in Führung. Neun Minuten später gelang Marius Fleischer der Ausgleich, der dann auch bis zur Pause Bestand hatte.

Nach dem Seitenwechsel markierten Brian Enrico Peters und Nick Paul Sauer einen Doppelschlag, sodass die Germania mit 3:1 in Führung lag. Elhadj Kamara traf dann in der 56. Minute zum Anschlusstreffer, der in der Folge von Halberstadts Marius Fleischer mit dem 2:4 beantwortet wurde. Kurz vor dem Ende der Begegnung war es John Paul Kölbl, der mit dem 5:2 alles klar für die Gäste machte.

Lok Stendal verliert und bleibt somit auf dem elften Tabellenplatz.