Stendal l Mit einer überzeugenden Vorstellung wurde der 1. FC Magdeburg II mit 3:0 in die Schranken gewiesen.

Lok stellt die Weichen schnell auf Sieg

Dabei half auch der frühe Treffer in der achten Minute durch Jonas Schulz. Nach einem Freistoß traf dieser per Kopf zum 1:0. Der FCM hatte zwar mehr Ballbesitz, kam aber kaum in die gefährlichen Zonen. In der 15. Minute erhöhte Tomy Pusch sogar auf 2:0. Fast mit dem Halbzeitpfiff nutzte Jannes Grigo einen Fehler der Magdeburger Abwehr und traf auch noch zum 3:0.

Im zweiten Abschnitt versuchten die Gäste spielerisch viel Druck auf die Stendaler auszuüben, mit vorbildlichem Defensivverhalten schaffte es Lok aber, den Sportschülern mehr und mehr den Zahn zu ziehen. Da sich auf beiden Seiten keine weiteren Chancen ergaben, blieb es beim verdienten Sieg der Altmärker, die sich mit dem Erfolg am FCM vorbeischieben und nun Platz drei in der Tabelle einnehmen.

Das nächste Spiel bestreiten die Rolandstädter am Sonntag. Sie sind zu Gast bei der SG Reppichau, die auf Platz sechs rangiert. Der Anstoß im Osternienburger Land erfolgt um 11 Uhr.

Statistik

Tore: 1:0 Jonas Schulz (8.), 2:0 Tomy Viet Pusch (15.), 3:0 Jannes Grigo (35.).