Stendal l Tabellenführer Rossauer SV, der das Spitzenspiel gegen Klietz gewonnen und somit die Tabellenführung gefestigt hat, ist dabei zu Gast bei Preussen Schönhausen.

Blau-Weiß Gladigau – Post Stendal

Sowohl Gladigau als auch Post finden sich in unteren Tabellengefilden wieder, müssen nach einem jeweils sehr schwachen Saisonstart das nächste Spiel gewinnen, um nicht von Anfang an im Abstiegskampf zu stecken. Man kann von daher ein umkämpftes Spiel erwarten. Anpfiff ist am Sonnabend bereits 12 Uhr.

SG Bismark/Kläden – BG Goldbeck

Die beiden Mannschaften haben aktuell vier Punkte und sind nur durch die Tordifferenz voneinander getrennt. Goldbeck hat im letzten Spiel den ersten Saisonsieg eingefahren und wird in der kommenden Begegnung den Aufwärtstrend fortsetzen wollen.

Pr. Schönhausen – Rossauer SV

Der RSV ist ungeschlagener Tabellenführer, während Schönhausen nach der zweiten Niederlage in Folge in der Tabelle einiges an Boden verloren hat. Rossau ist allein wegen dieser Ausgangslage klarer Favorit und wird auch in dieser Partie keine Punkte liegen lassen wollen. Preussen muss in diesem schweren Spiel versuchen, die vergangene Negativserie zu vergessen, um dem Favoriten vielleicht den ersten Punktverlust dieser Saison beizubringen.

Germania Klietz – Eintr. Lüderitz

Mit Lüderitz und Klietz treffen zwei Teams aufeinander, die einen guten Saisonstart hingelegt haben. Klietz musste im letzten Spiel eine bittere Niederlage gegen Tabellenführer Rossau hinnehmen und ist deshalb auf den vierten Platz zurückgefallen. Sören Stamer, Trainer von Klietz, bezeichnete Lüderitz als junge und starke Mannschaft, die super in die Saison gestartet ist. Trotzdem wollen die Gastgeber einen Heimsieg einfahren und den Platz im oberen Tabellendrittel festigen.

Krüden/Groß Garz–KSG Berkau

Berkaus Trainer Stefan Rabe sagt, dass gegen einen starken Gegner ein Auswärtspunkt sehr wichtig wäre, zumal die Gastgeber nach drei Niederlagen in Folge etwas zu schwächeln scheinen. Dennoch ist Krüden/Groß Garz nicht zu unterschätzen. Die Mannschaft hat starkes Potenzial und wird mit der aktuellen Tabellensituation nicht zufrieden sein.

Schinner SV – SG Havelberg/Kamern

Havelberg hatte in den vergangenen Spielen immer wieder mit Personalsorgen zu kämpfen, holte trotzdem zwei Siege, sodass sie auf dem Vormarsch sind. Der Gästetrainer Gerd Marx sagt, dass er Schinne als ambitioniertes Team einschätzt, die einen Heimsieg einfahren wollen. Doch auch Havelberg will aus dem Spiel was mitnehmen. Schinnes mangelhafte Chancenverwertung muss sich vor allem gegen diesen starken Kontrahenten verbessern. Dies könnte die SG ansonsten bestrafen.