Stendal l Nach mittlerweile acht Spielen in der Landesklasse hat der SV Lokomotive Jerichow immernoch null Punkte. Der Start in die neue Saison ist also gründlich missglückt.

MTV 1880 Beetzendorf - Osterburger FC 0:5 (0:2)

Bereits nach dem ersten Durchgang zeichnete sich ab, dass die Gäste das klar bessere Team waren. Im zweiten Spielabschnitt schraubten die Osterburger das 0:2 auf ein 0:5 hoch und sichterten sich so souverän drei Punkte.

SV Eintracht Salzwedel 09 I - Rot-Weiß Arneburg 2:0 (0:0)

Die Partie verlief zunächst ohne signifikante Strafraumszenen. In der 85. Minute stand es noch 0:0, bevor die Gastgeber in den letzten fünf Minuten doppelt trafen und so einen knappen Sieg gegen gut mitspielende Arneburger einfuhren.

FSV Saxonia Tangermünde - Rossauer SV 3:0 (2:0)

Pascal Lemke und Lars Korte brachten die Gastgeber in der ersten Halbzeit in Führung. Im zweiten Durchgang machte dann Rosario Schulze mit dem 3:0 in der 67. Minute alles klar. Aufsteiger Rossau kassiert nach zuletzt guten Ergebnissen nun also die zweite Niederlage in Folge.

Medizin Uchtspringe - SV Lokomotive Jerichow 4:0 (3:0)

In der Partie zwischen Tabellenerstem und -letzem zeigten die Uchtspringer, warum sie an der Spitze der Landesklasse stehen. Nachdem sie im ersten Durchgang eine 3:0 Führung erspielten, verwalteten sie im zweiten Abschnitt die Partie und legten sogar noch das 4:0 nach.

SV Germania Tangerhütte - SV Liesten 22 0:2 (0:1)

Nach der frühen Führung der Gäste beruhigte sich das Spiel und verlief bis zur Pause ausgeglichen. Auch im zweiten Durchgang dauerte es bis zur zweiten Minute der Nachspielzeit, bis Liesten das 0:2 markierte.

TuS Wahrburg - FSV Heide Letzlingen 1:2 (1:0)

Felix Pitzner brachte die Wahrburger in der 20. Minute in Führung, die dann auch bis zur Pause Bestand hatte. Kurz nach Wiederanpfiff glichen die Gäste dann aus, bevor sie in der 61. Minute ihrerseits in Führung gingen. Der Treffer zum 1:2 durch Günther Ahlfeld stellte am Ende den Siegtreffer für die Gäste dar.