Warnau/Bismark l In der Fußball-Landesliga Nord ist erst ein Spieltag ausgetragen worden. Insgesamt sechs Mannschaften waren am Wochenende siegreich.

Logisch, dass damit auch ein Sextett unterlegen war. Unter diesen sechs Mannschaften befinden sich auch die Teams vom TuS Schwarz-Weiß Bismark (0:4 in Wernigerode) und des SSV Havelwinkel Warnau (unglücklich 1:2 daheim gegen den MSC Preußen).

Knoblich wieder im Team

Die Bismarker Mannschaft liegt nach der Schlappe im Harz gar auf dem letzten Rang des Klassements. Sie trägt am Sonnabend (Anpfiff: 15 Uhr) ein Heimspiel aus.

Zu Gast im Waldstadion ist ein noch weithin unbekanntes Team, Aufsteiger Schwarz-Gelb Bernburg. Das hat sein Auftaktspiel gegen Union Heyrothsberge mit 2:1 gewonnen. „

„Bei unserer Auftaktniederlage in Wernigerode haben wir gesehen, wo wir noch ansetzen müssen und dass zahlreiche Ausfälle von Stammspielern schlecht zu kompensieren sind. Gegen Bernburg müssen wir von Beginn an konzentriert und engagiert zu Werke gehen. Stabilität erhoffe ich mir durch Felix Knoblich, der am letzten Wochenende schmerzlich vermisst wurde“ so TuS Bismarks Coach Dirk Grempler.

Seine Mannschaft wird den Weg mit der Integration junger Spieler aus dem eigenen Nachwuchs konsequent weiter gehen.

Schiedsrichter der Landesliga-Begegnung im Bismarker Waldstadion ist Marcel Hosenthien.

Warnau in Staßfurt zu Gast

Das Team des SSV Havelwinkel Warnau hat nach dem verlorenen Heimspiel gegen Auftaktgegner MSC Preussen ein weiteres Liga-Schwergewicht vor Augen. Die Reise für die Mannschaft um Coach Ralf Franke geht am Sonnabend zum SV 09 Staßfurt.

Quasi in einem Spitzentreffen der Landesliga Nord haben sich am vergangenen Sonnabend Gastgeber SV Irxleben und die Staßfurter 0:0 getrennt.

Die Warnauer müssen erst einmal die Enttäuschung der unglücklichen 1:2-Auftaktniederlage aus den Kleidern schütteln.

Heinrich und Yuri fehlen

Fehlen werden bei den Kickern aus dem Havelwinkel über einen längeren Zeitraum Abwehrspieler Stefan Heinrich und Angreifer Yuri, der sich im Pokalspiel gegen Halberstadt an der Schulter verletzt hatte.

An der Seitenlinie wird in der Partie in Staßfurt aber Trainer Ralf Franke das Kommando über seine Mannschaft wieder übernehmen. Er hatte in der Vorwoche aus privaten Gründen gefehlt.

Er weiß natürlich nur allzu gut, dass sein Team erneut vor einem ganz schwerem Spiel steht.

Schiedsrichter der Partie in Staßfurt ist Tobias Menzel.