Goldbeck l In der 2. Nordliga der Handballfrauen hat die Mannschaft von Blau-Gelb Goldbeck am Sonntag gegen den HSV Haldensleben mit 32:22 gewonnen.

Weil zuvor die SG Seehausen das Verfolgerduell gegen Oebisfelde II 30:25 gewann, stehen diese beiden Teams derzeit bei sechs Minuspunkten. Goldbeck zieht dagegen weiter verlustpunktfrei seine Kreise, ist auch im ersten Rückrunden-Match nicht zu bezwingen gewesen.

Der Beginn der Partie gegen den Kontrahenten aus Haldensleben fiel den Gastgeberinnen, die in dieser Begegnung wieder auf die zuvor verletzte Rückraumakteurin Lisa Kiebach zurückgreifen konnten, jedoch schwer. Zwar brachte Kiebach die Blau-Gelben mit 1:0 in Front, doch danach dominierte der Gast die Partie.

Gastgeber dreht das Spiel schnell

Das lag unter anderem daran, dass insbesondere Haldenslebens linke Angriffsseite mit Lara Marie Dittmer (7 Tore) und Laura Ludwig (5) sehr erfolgreich operierte. Darüber hinaus war Goldbecks Fehlerquote zunächst zu groß.

Nach der beim Stand von 3:5 durch Trainer Danny Lukas genommenen ersten Auszeit (10. Minute) änderte sich das. Die Führung wechselte, insbesondere Thalassa Lukas (insgesamt 14 Treffer) war durch die Gäste nur schwer zu bremsen. Nach einem zwischenzeitlichen 10:7 (Anna Dähnrich) hieß es zur Halbzeitpause 18:10 für die Altmärkerinnen.

Im zweiten Spielabschnitt ließen die Gastgeberinnen nichts mehr anbrennen. Haldensleben wehrte sich aber nach Kräften und ärgerte den Favoriten. Der marschiert aber weiterhin deutlich in Richtung Staffelsieg.

Nach Spielschluss wurde Trainer Lukas neben der Spieleinschätzung auch die Frage gestellt, ob seine Mannschaft im Fall eines Gesamterfolges auch den Weg in die 1. Nordliga geht.

Klare Antwort von ihm: „Ja, wir werden dann aufsteigen!“ Zum Spiel gegen den HSV Haldensleben äußerte er sich so: „Wir haben heute etliche Sachen ausprobiert. Man hat klar gesehen, dass wir noch Steigerungspotenzial haben. Geärgert habe ich mich zum Beispiel über etliche technische Fehler.“

Statistik

Blau-Gelb Goldbeck: Lanquillon, Harwart - Hedrich 1, Th. Lukas 14, Strengh 1, Lindecke 1, Becker, Kiebach 7, Cejhon 1, Dähnrich 2, Voigt, Makoben 1.