Seehausen/Osterburg l In der Seehäuser Wischelandhalle hat sich der Gastgeber, die SG Seehausen, gegen das Team der HSG Osterburg mit 26:17 durchgesetzt.

Die Seehäuserinnen galten als der Favorit und gingen durch Aimee Preuschoff mit 1:0 in Front. Alina Ritter glich für die Osterburgerinnen in der dritten Spielminute aus. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung mit wechselnden Führungen.

Gastgeber führt zur Halbzeit

Gina Sophia Heidenreich brachte die Gäste mit 5:4 beziehungsweise 6:5 (14. Minute) in Front. In der Folge übernahmen jedoch die Gastgeberinnen das Spielzepter und die Führung im Match. Zwischenzeitlich hieß es 9:6 für sie, doch Osterburgs Ritter und Heidenreich verkürzten bis zur Halbzeitpause auf 9:8.

Zum Wiederbeginn glich Isabel Bittner für die Osterburger Mannschaft aus und Heidenreich brachte sie danach mit 10:9 in Führung.

Die Partie stand am Scheideweg. Osterburgs Mannschaft hielt sich bis zu diesem Zeitpunkt und noch einige Minuten länger geradezu großartig.

Allmählich aber übernahmen die Gastgeberinnen wieder die Initiative und lagen zumeist recht knapp in Führung (13:12, 16:14). Nach dem zwischenzeitlichen 17:15 (Kirschling) aber bewiesen die Seehäuserinnen in den letzten zehn Spielminuten der Begegnung mehr Konzentration.

Moritz sorgt für den Schlusspunkt

Nach dem 20:16 warfen sie zunächst fünf Tore ohne jeglichen Gegentreffer. In der 49. Minute der Partie kamen die Gäste durch Marie-Eileen Röhl noch mal zu einem Torerfolg. Danach setzte Seehausens Madlen Moritz mit ihrem fünften Treffer den Schlusspunkt in diesem längere Zeit sehr spannenden Kreisderby.

In der nächsten Zeit treffen die beiden ostaltmärkischen Mannschaften jeweils daheim auf das Team des SV Irxleben (9. Platz). Die SG Seehausen, derzeit Tabellenfünfter, empfängt die Börde-Mädchen am 10. November.

Eine Woche später (17. November) ist die Mannschaft der HSG Osterburg (7. Platz) Gastgeber des SV Irxleben.

Statistik

SG Seehausen: S. Bergemann - Lukas 7, Mindermann 1, Kusch, Minkwitz, Sohst 1, Preuschoff, Moritz 6, L. Bergemann, Schweitzer.

HSG Osterburg: Brychcy - Fischer 1, Bittner 3, Lühe, Heidenreich 7, Birk, Kirschling 1, Fontes 1, Röhl 1, Ritter 3.