Tangermünde l „Seid beim virtuellen Elbdeichmarathon dabei“ - so wirbt der Tangermünder Elbdeichmarathon auf seiner Facebook-Seite.

Nach dem Ausfall des Elbdeichmarathons hatte der Gastgeber die Idee, einen virtuellen Lauf auszutragen.

Zeichen für Zusammenhalt setzen

„Zuhause bleiben ist das Motto der letzten Wochen. Dennoch ist Bewegung und frische Luft sehr wichtig – und dass wir gemeinsam ein Zeichen setzen können. Auch wenn wir Kilometer voneinander getrennt sind, können wir als Laufgemeinschaft zeigen, wie stark wir zusammenhalten, indem wir gemeinsam für eine Sache Gesicht zeigen“, heißt es auf der Seite des Vereins weiter.

Jeder läuft für sich, in seiner Heimat, den Tangermünder Elbdeichmarathon.

Wie läuft der virtuelle Lauf ab?

Alle bereits angemeldeten Läufer sind bereits automatisch für den virtuellen Lauf registriert. Sollten sie noch nicht angemeldet sein, hat der Verein die Anmeldung für alle die noch teilnehmen möchten, geöffnet.

Am Elbdeichmarathon-Wochenende, vom 17. April bis einschließlich Montag, den 20. April, absolviert jeder der Interesse daran hat, seine gemeldete Strecke (4,2 Kilometer, 10 Kilometer, 21,1 Kilometer oder 42,195 Kilometer). Egal wo.

Der Verein bittet, darauf zu achten, die Strecke allein zu bewältigen (oder mit einer im Haushalt lebenden Person).

Was passiert nach dem Lauf?

Hat die Läuferin oder der Läufer seine Strecke gemeistert, dann sollte er dem Elbdeichmarathonverein ein Beweisbild schicken. Benötigt wird die Zeit, Strecke und der Ort. Am besten alles auf einem Bild, wo die Läuferin oder der Läufer mit zu sehen ist. Per Email wird das Bild und Namen/Startnummer an info@elbdeichmarathon.de gesendet. Der Verein trägt diese Zeit manuell in das Zeitmess-System ein. „Es wäre auch schön, wenn wir von euch eine Genehmigung zur Veröffentlichung der Bilder bekommen, dann können wir den Anderen zeigen, wie groß unsere Elbdeich-Community ist. Wir zeigen Gesicht gegen das Virus“, so der Verein auf der Seite.

Und dann?

Haben die Tangermünder alle Daten, können die Teilnehmerurkunde zum virtuellen Elbdeichmarathon ausgedruckt werden. Etwas Geduld ist gefragt, denn schließlich geschieht alles manuell.

„Wir bekommen für diese Veranstaltung jeden Tag Neuanmeldungen“, freute sich Carsten Birkholz vom Tangermünder Elbdeichmarathon über die Resonanz.