Krumke l Von Mittwoch bis Freitag finden in Krumke die Deutschen Jugendmeisterschaften 2019 (DJM) der Voltigierer statt.

Das ist in Deutschland die wichtigste nationale Veranstaltung für den Nachwuchs in dieser Disziplin. Dabei kämpfen Junior-Einzelvoltigierer in zwei und Junior-Gruppen in drei Wertungsprüfungen um Titel und Medaillen.

Im Jahr 2019 hat RFTV Krumke den Zuschlag für die Ausrichtung dieser nationalen Nachwuchs-Wettkämpfe erhalten.

Landesverbände treffen Auswahl

Die Auswahl der Teilnehmer und Pferde erfolgt aufgrund einer den Landesverbänden zugeteilten Grund- und Zusatzquote. Startberechtigt sind Einzelvoltigierer, die im laufenden Kalenderjahr mindestens zwölf Jahre und höchstens 18 Jahre alt sind.

Zusätzlich sind Mitglieder des Bundeskaders Einzelvoltigieren, die im laufenden Kalenderjahr nicht älter als 18 Jahre alt werden, außerhalb der Quote startberechtigt.

Einzelvoltigierer dürfen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften nur an den Start gehen, sofern sie noch nicht bei den Deutschen Meisterschaften als Einzelvoltigierer teilgenommen haben.

Die Voltigierer einer Gruppe werden im laufenden Kalenderjahr höchstens 18 Jahre alt. Die Gruppe besteht aus sechs Voltigierern, die sowohl die Pflicht als auch die Kür zeigen. Die Sportler einer Gruppe müssen nicht demselben Verein, aber demselben Verband angehören.

Gastgeber stellt zwei Teams

Am Start bei diesen Deutschen Jugend-Meisterschaften sind unter anderem auch das Juniorenteam I und das Juniorenteam II aus Krumke.

In den Starterlisten der Einzel-Voltigierer sind Jette Wrana (mit San Zero) und Frances Nandy Moldenhauer (Morpheus) aus Krumke eingetragen.