Stendal/Magdeburg l Die Damen 50 und die Herren der SG Einheit Stendal haben sich als Dramatik-Künstler präsentiert.

Im Kampf um den Ostliga-Klassenerhalt empfingen die Damen 50 der SG Einheit den Berliner TC Rot-Gold. „Das Spiel war für uns eine Standortbestimmung im Kampf um den Klassenerhalt“, verriet Birgit Seeber im Wissen, dass beide Mannschaften im bisherigen Saisonverlauf nur gegen den Leipziger TC punkteten. Nur gut, dass die Stendalerinnen erstmalig in der Saison auf ihre Spitzenspielerin Elke Thele zurückgreifen konnten. Die Vorzeichen für das vorentscheidende Spiel standen also gut und sie wurden auch in der ersten Einzelrunde bestätigt.

SG Einheit Stendal geht in Front

Birgit Seeber und Monika Hundt brachten ihre Farben in Front, während Heidi Schimmelpfennig knapp mit 6:10 im Match-Tiebreak unterlag. Da auch Elke Thele und Bärbel Grammig ihre Einzel gewannen, lag es an Beate Goroncy, bereits in den Einzeln für die Vorentscheidung zu sorgen.

Nach Satzrückstand erkämpfte die Stendalerin den Match-Tiebreak, der an Dramatik nicht zu überbieten war. So schmolz der 9:4-Vorsprung von Goroncy, verbunden mit fünf Matchbällen zum Einzel- und Mannschaftssieg, in eine 9:11-Niederlage.

Niederlage wäre ein Nackenschlag

„Beate hätte nach der Leistung so einen bitteren Ausgang nicht verdient gehabt“, berichtete Seeber. Reiflich wurde danach überlegt, wie die Doppel gespielt werden. „Wir haben uns für eingespielte Paarungen entschieden“, so Seeber. Doch es sollte Spannung aufkommen, da Thele/Seeber und Goroncy/Hundt verloren. Nur gut, dass Grammig/Schimmelpfennig überzeugten und den fünften Gesamtpunkt perfekt machten. „Wir sind froh, alles andere wäre ein Nackenschlag gewesen“, so Seeber.

Einheit Stendal - Berliner TC Rot-Gold 5:4

Einzel: Thele - Höft 6:3, 6:4 ; Seeber - Kloskowski 6:2, 6:4 ; Goroncy - Sachse 2:6, 6:3, 9:11 ; Hundt - Baxmeier 7:5, 6:4 ; Grammig - Stiehl 6:3, 6:4 ; Schimmelpfennig - Klatt 6:3, 1:6, 6:10.

Doppel: Thele/Seeber - Höft/Fritz 3:6, 3:6 ; Goroncy/Hundt - Kloskowski/Stiehl 4:6, 4:6 ; Grammig/Schimmelpfennig - Sachse/Baxmeier 6:3, 6:2.

Ebenfalls spannend verlief die Partie der Einheit-Herren beim MTV Einheit in der Landesoberliga. Die Dramatik zum Spiel lieferte Carsten Zeihn, der sich im Einzel gegen Marcus Räbel verletzte und dem Gastgeber dadurch zwei Punkte sicherte.

Vorentscheidung nach den Einzeln

Nur gut, dass nach den Einzelsiegen von Ferl, Seeber und Hetfleisch auch Einheit-Junior Birner die Nerven behielt und mit dem Dreisatz-Sieg gegen Vaross den vorentscheidenden vierten Punkt besorgte. Im Doppel sorgte die Spitzenpaarung Ferl/Seeber für den fünften Gesamtpunkt.

Magdeburger TV Einheit - Einheit Stendal 4:5

Einzel: Bahn - Ferl 2:6, 2:6 ; Peter - Seeber 2:6, 2:6; Räbel - Zeihn 1:0 w.o. ; Bühnemann - Hetfleisch 3:6, 6:7; Salhab - Lemke 6:2, 6:1 ; Vaross - Birner 2:6, 7:6, 2:6.

Doppel: Bahn/Salhab - Seeber/Ferl 4:6, 2:6 ; Peter/Bühnemann - Zeihn/Lemke 1:0 w.o. ; Vaross/Räbel - Hetfleisch/Birner 6:4, 3:6, 6:2.