Tangermünde l In der Tischtennis-Verbandsliga haben die Herren des TSV Tangermünde am Wochenende aus den beiden Heimspielen einen Punkt geholt.

Da die Elbestädter mit einigen personellen Sorgen zu kämpfen hatten, haben sie sich noch gut aus der Affäre gezogen. Gegen Eisdorf hieß es 8:8 und danach gegen den TTC Börde Magdeburg II 4:10.

Spannung gegen Eisdorf

Die Partie gegen Eisdorf war extrem spannend. Sie dauerte vier Stunden und 15 Minuten. Für den TSV war ein Sieg drin. Nach den Doppeln führte Tangermünde 2:1. Stefan Bindemann, der gegen Jänsch 11:7 im Entscheidungssatz die Oberhand behielt, und Mario Neumitz (3:2 Hoffmann) bauten die Führung auf 4:1 aus. Die Gäste kamen aber auf 4:4 heran. Yves Stemme hatte im vierten Satz gegen Berger bereits Matchball, vergab diesen aber und verlor noch 2:3. Eisdorf führte 5:4

Im zweiten Durchgang gewannen erneut Bindemann und Neumitz. Dazu holten noch Ulrich Obst und Stemme zwei weitere Zähler. Tangermünde lag somit 8:7 in Front, verlor aber das Zusatzdoppel nach 2:0-Führung noch 2:3.

Danach war gegen Börde Magdeburg II bei den Altmärkern, die noch auf Mario Neumitz (berufliche Gründe) verzichten mussten, die Luft raus.

Der Beginn der Partie sah noch vielversprechend aus. Tangermünde führte nach den Doppeln 2:1 und nach dem 3:2-Erfolg von Bindemann gegen Mechau sogar 3:1. Nach 3:4-Rückstand war es Stemme, der im ersten Durchgang noch einen TSV-Zähler holte. Er schlug Becker 3:0. Danach gewannen nur noch die Magdeburger.

Statistik

Tangermünde (gegen Eisdorf): Bindemann 2,5; Neumitz 2, Haupt; U. Obst 1; Winckler 0,5; Stemme 1,5, K. Obst 0,5

Tangermünde (gegen Börde II): Bindemann 1,5; Haupt; U. Obst; Winckler 0,5; Stemme 1,5, K. Obst 0,5