Ummendorf l In der Fußball-Landesklasse, Staffel 3 hat der Ummendorfer SV das Derby gegen den SV Seehausen knapp 2:3 (1:0) verloren. Die Seehäuser kletterten durch diesen Erfolg auf den zweiten Tabellenplatz, während die Ummendorfer auf Rang fünf abrutschten.

Knapp 100 Zuschauer beim Derby

Vor gut 100 Zuschauern gelang Seehausen der erste Treffer, der aber wegen Abseits aberkannt wurde. In der Folge wurde der USV stärker und drängte die Gäste in ihre Hälfte. Sie erarbeiteten sich aber keine klaren Torchancen heraus.

Nach gut einer halben Stunde befreite sich Seehausen und gestaltete das Spiel ausgeglichen. Nach schöner Vorarbeit von Eike Pitschmann brachte Rene Hasse die Hausherren noch kurz vor dem Pausenpfiff aber mit 1:0 in Führung.

SV Seehausen gleicht aus

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff glich Konstantin Trautwein für die Gäste aus. Die Antwort der Ummendorfer ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer Ecke von Ronny Bree köpfte Kai Heimrath, am zweiten Pfosten stehend, den Ball in die Mitte, wo Rene Hasse mit seinem zweiten Treffer die Gastgeber wieder in Führung brachte (60.).

Nur 120 Sekunden später glichen die Gäste durch Marcel Gegenwarth abermals aus. Die Ummendorfer waren geschockt durch den Ausgleich, und fanden nicht zu ihrem Spiel zurück. Der SV Seehausen zog das Spielgeschehen an sich und der USV setzte dem nichts mehr entgegen.

Siegtor in der Nachspielzeit

Viele kleine Fouls beeinflussten das Spiel. In der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte Robin Marschke durch einen Foulelfmeter den 2:3-Siegtreffer für die Gäste.

„Wir haben unseren Plan taktisch gut umgesetzt und unsere Chancen eiskalt genutzt. Die Mannschaft zeichnet in diesen Tagen eine unglaubliche Leidenschaft aus. Wie genießen diese Momentaufnahme mit 15 Punkten aus fünf Spielen, die kann uns keiner mehr nehmen“, lobte Seehausens Trainer Patrick Horn sein Team.

Nun gilt es für die Ummendorfer, sich für das schwere Auswärtsspiel im Kreispokal gegen Neuenhofe am 1. Mai zu regenerieren. Der SV Seehausen tritt zeitgleich im anderen Semifinale bei Germania Wulferstedt an. „Es wird ein 50/50-Spiel“, ist sich Horn sicher.

Torfolge: 1:0 Rene Hasse (45.+2), 1:1 Konstantin Trautwein (57.), 2:1 Rene Hasse (60.), 2:2 Marcel Gegenwarth (62.), 2:3 Robin Marschke (90.+4/Strafstoß).

Ummendorfer SV: Deumeland - Pitschmann, Heimrath, Gruhle (47. Huhn), Hasse, P. Burger, Kaiser, Bree, Krause, Keber (74. Ch. Burger), Sommermeyer (37. Eheleben).

SV Seehausen/Börde: Neugebauer - Seibert, Schünemann, Hoppe (90. Kiesel), Marschke, Müller (46. Strauß), Ferl, Gegenwarth, Wischeropp, Hentschel, Trautwein (80. Cunaeus).