Halberstadt (bkr) l Am Sonnabend hatten die männlichen B-Jugendhandballer des HT 1861 Halberstadt auswärts beim SV Langenweddingen anzutreten. In diesem Punktspiel ging es für beide Teams noch um Platz zwei in der Bezirksliga West. Im Pokal konnte der HT einen 22:13-Sieg gegen Langenweddingen bejubeln.

Aber das Spiel am Sonnabend sollte jedoch für die HT-Jungen der Tiefpunkt in der laufenden Saison werden. Nach dem ersten Tor der Halberstädter in dieser Partie übernahm der Gastgeber im weiteren Verlauf das Spielgeschehen. Der HT kam dagegen überhaupt nicht zurecht, technische Fehler, viele Abspielfehler und beste Tormöglichkeiten wurden vergeben. Das wusste der Gastgeber zu nutzen und zog phasenweise mit vier Toren davon. Dem HT gelang an diesem Tag fast gar nichts, zudem kamen die Spieler auch nicht mit dem vollgeharztem Spielball klar und ließen sich durch einige Schiedsrichterentscheidungen durcheinander bringen. So kam es, dass sie zur Halbzeit mit 8:11 zurücklagen.

Auch in der zweiten Hälfte erkannte man die eigentlich immer so stark aufspielenden Gäste aus Halberstadt nicht wieder. Zudem hatte auch Torhüter Jonathan Bendin Pech, der zweimal den Ball aus kürzester Distanz ins Gesicht bekam. Die Langenweddinger zogen ihre Linie durch, agierten geschickt und gewannen am Ende mit 22:17.

Nach der Niederlage müssen die Halberstädter nun am 27. April im nächsten Spiel in Quedlinburg mindestens einen Punkt holen, um noch ihre Chancen auf den zweiten Platz zu wahren. Das wird aber alles andere als leicht, zumal ihnen Torhüter Jonathan Bendin fehlen wird. Sollten die HT-Jungen den angestrebten Punkt holen, entscheidet sich eine Woche später in Halberstadt endgültig, wer sich den zweiten Platz in der Bezirksliga sichert. Gegner ist wieder der SV Langenweddingen. Der HT hofft dabei auf lautstarke Unterstützung seiner Fans. Das Spiel wird um 14 Uhr angepfiffen.

HT 1861 Halberstadt: Bendin, Rühlmann (10), Heiß (1), Schwarz, Niebuhr (2), Krause (1), Bögelsack (2), Herrmann (1), Döhring.