Wernigerode (ige) l Pünktlich vor dem Wernigeröder Radsporttag hat der Harzer Radsportclub (HRSC) die Zusammenarbeit mit einem seiner wichtigsten Sponsoren verlängert. Die Stadtwerke Wernigerode GmbH setzen die langjährige Partnerschaft mit dem Traditionsclub ein weiteres Jahr fort.

Hans-Jürgen Ullrich, Vereinschef des HRSC Wernigerode, und Steffen Meinecke, Geschäftsführer der Stadtwerke, trafen sich in den Räumen des Energieunternehmens, um die Vertragsverlängerung schriftlich zu besiegeln. Beide Seiten lobten die gute Zusammenarbeit, einzig die vom Sponsor als Hauptanliegen deklarierte Nachwuchsarbeit bereitet dem Harzer Radsportclub in der jüngsten Zeit große Sorge.

"Die intensiven Anstrengungen, einen neuen Übungsleiter für den Nachwuchs zu finden, haben bisher nicht gefruchtet", so Ullrich, der nach dem Ausscheiden von Rüdiger Heise händeringend einen Trainer für den Jugendbereich sucht. "Dazu kommen die hohen Kosten in unseren Sport", fügte Ullrich hinzu. Ähnlich sieht es Landespräsident Günter Grau, der bei der Vertragsunterzeichnung vor Ort war. "Darüber hinaus fehlt Sachsen-Anhalt eine Radrennbahn, die Trainingsbedingungen im Straßenverkehr sind schwierig", so Grau, der selbst Mitglied im Harzer Radsportclub ist. Steffen Meinecke wünschte dem Verein, aus dem Tief in puncto Jugendarbeit herauszukommen, und sagte hierfür seine volle Untertützung zu. "Es wäre schade, wenn ein derartiger Traditionsclub in Wernigerode aussterben würde", so Meinecke.