Fußball l Schackstedt (bkr) Im Spiel zweier Kellerkinder hat Eintracht Osterwieck im heimischen Sportpark gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Germanen aus Gernrode nur ein 1:1-Unentschieden erreicht.

Bei der Eintracht war ein Formanstieg gegenüber dem Mittwoch-Spiel zu erkennen. Der Gastgeber begann auch konzentriert und hatte schon in der 3. Minute einen Lattentreffer von Erik Leßmann zu verzeichnen. Die Angriffs- bemühungen der Osterwiecker wurden schließlich in der 12. Minute durch Thomas Wienert belohnt, der eine Kopfballvorlage von Christoph Tantius zum 1:0 einschoss. In der Folgezeit blieb die Eintracht am Drücker, konnte sich aber vorerst keine großen Chancen erspielen. Erst in der 38. Minute hatte Wienert eine gute Möglichkeit, scheiterte aber aus Nahdistanz am Gernröder Torwart Martin Werner. Die Gäste versuchten mit langen Bällen ihr Glück, sorgten damit aber im Strafraum der Eintracht nicht für Gefahr. Die gab es dann aber bei einem Angriff kurz vor der Pause, doch Schiri Bühring erkannte eine Abseitsposition eines Gernröder Stürmers.

Im zweiten Spielabschnitt wollte die Eintracht möglichst schnell das 2:0 nachlegen, doch es kam anders. Beim ersten Vorstoß der Germanen gelang denen aus abseitsverdächtiger Position durch Martin Jost der Ausgleich (46.). Von diesem Schock erholten sich die Platzherren vorerst nicht. Gernrode kam besser ins Spiel, erspielte sich aber keine großen Gelegenheiten. Durch einige Umstellungen im Team wurde dann in der letzten Viertelstunde das Spiel der Platzherren etwas besser. Sie tauchten auch mehrmals gefährlich vor dem Gernröder Tor auf, doch zu mehr reichte es nicht. Die beste Möglichkeit bot sich Ricardo Wagner, der das Außennetz traf (80.).

SV Eintracht Osterwieck: Pohl - Wiegmann, Perle, Steinkampf (8. Schmidt), Tantius, Hahmann, Seubert (66. Hauch), Strube (66. Wagner), Leßmann, Wienert, Lindau;

SV Germania Gernrode: Werner - Gabriel, Schwab, Fiedler, Lilienthal, Möckel, T. Umgelder (75. Ullrich), Brinkmann, M. Umgelder, Zinke, Jost;

Torfolge: 1:0 Thomas Wienert (12.), 1:1 Martin Jost (46.); Schiedsrichter: Volker Bühring (Langenstein); Zuschauer: 80.