Blankenburg l Bevor die Kinder und Jugendlichen loslegten, ließ Abteilungsleiter Friedrich Hoffmann ein erfolgreiches Jahr Revue passieren. Verbunden war dies mit einem Dankeschön an alle, die die Abteilung Turnen des SV Lok unterstützen. Ob bei sportlichen Wettkämpfen wie der Kreis-Kinder-und Jugendolympiade oder Auftritten, wie wenige Tage zuvor bei der Jugendsportgala in Wernigerode – unter der Regie der zahlreichen engagierten Trainer nahmen die Mädchen und Jungen eine sehr positive Entwicklung. Besonders erfreulich ist der große Anteil an Jungen, gerade im sonst eher dünn besetzten Bereich der Jugendlichen.

Wenige Augenblicke später ging es dann auch schon los. Von Trainerin Ines Wolski vorgestellt, präsentierten alle Turner an verschiedenen Geräten ihr Können. Eingeläutet mit dem Auftritt von Pippi Langstrumpf alias Johanna Oberstädt zeigten die Aktiven ein buntes Programm mit Einzelübungen am Boden, Balken, Barren, an der Reckstange und den anspruchsvollen Darbietungen an Ringen, Hochbarren Pausenpferd und Turnpilz. Gruppenübungen am Boden boten eine gelungene Kombination aus turnerischem, akrobatischem und tänzerischem Können. Passend zum Wetter trugen die Mädchen in diesem Jahr keine Weihnachtsmützen, sondern führten ihre Übung mit Regenschirm auf. Zum Abschluss des Programms beklatschten die Zuschauer den ein oder anderen Salto beim Sprung vom Trampolin.

Nach kurzweiligen 90 Minuten war das abwechslungsreiche Programm beendet, da durfte natürlich auch eine kleine Belohnung nicht fehlen: Mit einem Weihnachtsgeschenk wurden die Mädchen und Jungen in die Trainingspause über die Feiertage verabschiedet.

Bilder