Wernigerode l Beim Aufsteiger TV Schriesheim mussten sich die Teufel denkbar knapp mit 3:4 geschlagen geben, damit rangieren die Wernige­röder weiterhin auf Tabellenplatz acht.

Dank der besseren Tordifferenz stehen die Harzer Floorballer nach zwei sieglosen Spielen vor den ebenfalls noch punktlosen Mannschaften des VfL Red Hocks Kaufering und DJK Holzbüttgen. Gegen letztere kommt es am Sonnabend um 18 Uhr in der Stadtfeldhalle zum Kellerduell, bereits einen Tag später muss das Team von Trainer Ralf Lisiecki beim aktuellen Tabellenführer UHC Sparkasse Weißenfels ran.

Ausgleich nach Devils-Führung

Das Auswärtsspiel beim TV Schriesheim begann aus Sicht der Red Devils vielversprechend: Nach genau 59 Sekunden legte Max Bandrock auf Sebastian Mennigke ab, der zur 1:0-Führung vollendete. Diese konnten die Wernige­röder bis zur 15. Minute verteidigen, doch unmittelbar nach einer überstandenen Zwei-Minuten-Strafe glich der TV Schriesheim durch Nicolas Burmeister aus.

Genau 42 Sekunden nach Wiederanpfiff des zweiten Drittels schoss Adrian Braune die Hausherren mit 2:1 in Führung, knapp zehn Minuten später legte Leonard Laage zum 3:1 nach. Gut drei Minuten vor Ende des Mittelabschnitts brachte Joonas Poutanen die Devils ins Spiel zurück, der Neuzugang markierte nach Vorlage von Torhüter Linus Nilsson sein erstes Punktspieltor im Trikot der Roten Teufel. Im weiteren Verlauf hatten die Red Devils einige gute Torchancen, doch mit der Verwertung haperte es.

Sechster Feldspieler reicht nicht zum Ausglei

Zu Beginn des letzten Drittels kassierte der TV Schriesheim nach einem Foul an Joonas Poutanen eine Fünf-Minuten-Strafe. In Überzahl spielend, gelang den Red Devils durch Vojta Krupička der viel umjubelte Ausgleichstreffer zum 3:3. Doch knapp sechs Minuten vor dem Ende machte Felix Künnecke den Wernige­rödern mit dem erneuten Schriesheimer Führungstreffer zum 4:3 einen Strich durch die Rechnung. Zwar versuchte das Team von Devils-Coach Ralf Lisiecki in der verbleibenden Spielzeit alles, doch auch die Herausnahme des Torhüters zu Gunsten eines sechsten Feldspielers war nicht von Erfolg gekrönt. Somit mussten sich die Red Devils erstmals in der Vereinsgeschichte dem TV Schriesheim geschlagen geben.

Wichtiges Heimspiel gegen DJK Holzbüttgen

Am bevorstehenden Doppelspiel-Wochenende wartet auf die junge Mannschaft von Trainer Ralf Lisiecki die nächste schwere Aufgabe und zugleich Bewährungsprobe. Das Bundesliga-Heimspiel gegen den Tabellenletzten DJK Holzbüttgen avanciert zu einem enorm wichtigen Spiel. Mit einem Sieg könnten sich die Wernigeröder nicht nur drei Punkte, sondern auch die nötige Motivation für das tags darauf folgenden Auswärtsspiel beim UHC Sparkasse Weißenfels holen. Im August standen sich die Red Devils und Holzbüttgen im Rahmen der Vorbereitung beim Renew Cup gegenüber: Die Partie ging zwar an Holzbüttgen, allerdings unter keineswegs optimalen Voraussetzungen. Nun gilt es für die Red Devils, im Heimspiel alles in die Waagschale zu werfen.

Statistik

Red Devils Wernigerode: Nilsson - Bothe, Krupicka, Charlet, Sundt, Bandrock,Tropschug, Andersson, Mennigke, Poutanen, Kovalenko, Zilling, Hellmund, Kastner;

Torfolge: 0:1 Sebastian Mennigke (0:59), 1:1 Nicolas Burmeister (14:31), 2:1 Adrian Braune (20:42), 3:1 Leonard Laage (31:17), 3:2 Joonas Poutanen (36:58), 3:3 Vojta Krupicka (43:05), 4:3 Felix Künnecke (54:07).