Wernigerode l Beide Teams trafen schon das dritte Mal aufeinander. Am heimischen Mannsberg präsentierte sich Wernigerode beim 1:1 dem eigenen Publikum in guter Verfassung.

Mit einem couragierten Auftritt gegen Braunschweig erspielte sich der FC Einheit Wernigerode ein Remis. Im Gegensatz zur Partie gegen Germania Halberstadt zeigte der Verbandsligist diesmal von Beginn an den Willen, das Spiel erfolgreich zu gestalten.

Intensive Anfangsphase

In der Anfangsphase der Begegnung gab es Chancen auf beiden Seiten. Der polnische Probespieler Krzysztof Baran im Tor der Hasseröder reagierte in der 2. Minute hervorragend nach einem Schuss aus drei Metern im Strafraum. Eine Minute später musste er sich dann doch geschlagen geben. Nach einem Fehler in der Wernigeröder Hintermannschaft schob Evers im Nachsetzen ein.

Im weiteren Spielverlauf übernahmen die Hasseröder mehr und mehr das Zepter auf dem Feld. Reihenweise wurden gute Möglichkeiten herausgespielt. Erst scheiterte Cedrik Staat und danach Kevin Hildach. Nach einem starken Solo im Strafraum erzielte Steven Rentz den Ausgleich (15.). Als Danny Wersig den Ball auf Staat steckte, scheiterte dieser am guten Braunschweiger Keeper (16.). Die Freien Turner blieben aber auch immer gefährlich, so verpasste in der 22. Minute Franke den Ball knapp. Einheit kombinierte sehr gut und durch den schnellen Niclas Eheleben auf der linken Seite wurden weitere gute Möglichkeiten erspielt.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Tempo etwas zurückgenommen ohne, dass das Spiel verflachte. Es lag an den Temperaturen die jenseits der 30 Grad Marke lagen. Auch wurde viel gewechselt, so dass alle Spieler zum Einsatz kamen. Gute Möglichkeiten hatten Eheleben und der eingewechselte Leon Dannhauer.

Testspiel gegen den BFV steht an

Nach knapp 90 Minuten hatte Schiedsrichterin Sarah Hartmann mit den Akteuren ein Einsehen und beendete die Partie. Schon am Dienstag testet die Elf von Trainer Frank Rosenthal wieder daheim. Zu Gast ist der Blankenburger FV. Dieses Spiel verspricht immer viel Spannung für alle Beteiligten.

Statistik

Torfolge: 0:1 Gianluca Evers (3.), 1:1 Steven Rentz (15.); Zuschauer: 110.