Osterwieck l Bei hochsommerlichen Temperaturen (34 Grad) hat Fußball-Landesligist FC Einheit Wernigerode seine Siegesserie bei den Testspielen fortgesetzt. Beim Landesklasse-Vertreter SV Eintracht Osterwieck gab es einen unerwartet klaren 10:0-Erfolg.

Traditionelles Testspiel

Das Spiel hat eigentlich schon eine gewisse Tradition und ist immer eingebunden in die Osterwiecker Sportwoche.

Der neue Trainer der Osterwiecker, Andreas Binder, hatte sein Team in der Anfangsphase gut eingestellt. Nach dem frühen 0:1 durch einen sehenswerten Schuss von Danny Wersig attackierten die Osterwiecker frühzeitig und die Gäste aus Wernigerode hatte einige Probleme, ihr Offensivspiel in den Griff zubekommen.

Deutliche Führung zur Pause

Erst als sie es den Einheimischen gleichtaten, kamen die Hasseröder in Schwung. Mateusz Rogacki (30.), Leon Dannhauer (42.) und Christian Harenberg (44.) erhöhten zur 4:0-Pausenführung. Dabei stellte Leon Dannhauer mit einem sehenswerten Schuss einnal mehr sein Talent und seine Abschlussqualitäten unter Beweis. „Er entwickelt sich in der bisherigen Saisonvorbereitung zu einem festen Teammitglied und wird uns auf jeden Fall in Zukunft weiterhelfen können“, sagte Jens Strutz-Voigtländer, Mannschaftsleiter des FC Einheit.

Nach dem Seitenwechsel legten beide Mannschaften erst einmal eine etwas ruhigere Gangart ein. Man merkte den Akteuren die immer größer werdende Hitze an. Die Mannschaft von Trainer Alexander Kopp hatte dazu noch am Vormittag eine kräftezehrende Trainingseinheit absolviert.

Wernigerode schaltet einen Gang höher

Nachdem der FC Einheit ab der 60. Minute wieder einen Gang höher schaltete, ergaben sich folgerichtig auch wieder hochkarätige Torchancen. Wieder war es Danny Wersig, der in der 66. Minute das Ergebnis auf 5:0 in die Höhe schraubte. Der eingewechselte Rouven Blecker (78.) und Mateusz Rogacki (80.), mit seinem zweiten Treffer, trafen zum zwischenzeitlichen 7:0.

Als in den letzten zehn Minuten den Gastgebern sprichwörtlich die Puste ausging, schraubten Christian Harenberg (81.) und Rouven Blecker (82.) die Führung mit einem Doppelschlag weiter in die Höhe. Den Schlusspunkt setzte wiederum Harenberg, der eine Minute vor Schluss mit seinem dritten Treffer im Spiel den 10:0-Endstand markierte.

Ein guter Test vorm Pokalspiel

„Es war ein guter Test vor dem am Sonnabend stattfindenden Spiel der Ausscheidungsrunde im Landespokal beim Magdeburger SV Börde. Wir wollen das Ergebnis aber nicht überbewerten“, erklärte Jens Strutz-Voigtländer abschließend.

SV Eintracht Osterwieck: Koch - Mzyk, Hauch, Zawihowski, Wagner, Seubert, Matzelt, Hildach, Pressel, Jäger, Schmidt (Hegewald, Seltitz, Odenbach, Krause, Mansoursbahia, Hahmann, Henneberg);

FC Einheit Wernigerode: Helmstedt - Günther, Fiege, Wersig, Braitmaier, Wipperling, Rogacki, Dannhauer, Heindorf, Riemann, Harenberg (R. Schmidt, O. Schmidt, Blecker);

Tore: 0:1 Danny Wersig (7.), 0:2 Mateusz Rogacki (30.), 0:3 Leon Dannhauer (42.), 0:4 Christian Harenberg (44.), 0:5 Danny Wersig (66.), 0:6 Rouven Blecker (78.), 0:7 Mateusz Rogacki (80.), 0:8 Christian Harenberg (81.), 0:9 Rouven Blecker (82.), 0:10 Christian Harenberg (89.); Schiedsrichter: Florian Mummert.