Wernigerode l Die männliche E-Jugend des HV Wernigerode hat beim HV Rot-Weiß Staßfurt II mit 51:5 (23:2) gewonnen.

Im letzten Spiel des Jahres trat die E-Jugend-Mannschaft des HVW in Staßfurt beim Tabellenletzten an. Nach dem klaren Hinspielerfolg war ein ebenso deutliches Ergebnis zu erwarten. So kam es dann auch.

HVW sehr überlegen

Schnell war die klare Überlegenheit der Wernigeröder sichtbar. Nach zehn Minuten erzielte Nico Stieglitz mit seinem bis dahin bereits siebten Tor den Zwischenstand von 13:2 für die Wernigeröder. Alle Spieler bekamen dann ihre Einsatzzeiten und konnten ihre spielerischen Fähigkeiten den zahlreichen Zuschauern zeigen. Mit einer klaren 23:2-Führung gingen die Wernigeröder in die Halbzeitpause.

Wiederholt wurden sehenswerte Spielzüge mit einem Torerfolg gekrönt. Die Torlaune des HVW hielt auch in der zweiten Halbzeit an, so dass der Vorsprung ständig ausgebaut werden konnte. Alle Feldspieler nutzen die Chance, sich in die Torschützenliste einzutragen. Nach 30 Minuten konnten die Staßfurter dann erstmals in der zweiten Halbzeit zum 3:37 verkürzen. In diesem fairen Spiel wurden die Staßfurter Tore von allen Zuschauern kräftig mit Applaus bedacht. Die Wernigeröder setzten sich weiter Tor um Tor ab, wobei Nico Stieglitz mit 14 Treffern der erfolgreichste Wernigeröder Torschütze war. Den Schlusspunkt setzte Phil Timpe, der zum 5:51-Endstand traf.

Mit dieser überzeugenden Mannschaftsleistung können die Wernigeröder Nachwuchshandballer optimistisch ins neue Jahr starten, wenn es dann in die Platzierungsrunde weitergeht.

Statistik

HVW: Clemens, Hahn - Ganske (2), Timpe (9), Koebke (9), Stieglitz (14), Reinke (8), Kramer (4), Christoph (3), Kowalski (1), Poetzsch (1).