Blankenburg l Es trafen sich 73 Tennis-Seniorinnen und -Senioren aus 21 Eisenbahner- und Lok-Sportvereinen, um ihre Meister in zehn Einzel- und fünf Doppel-Wettbewerben zu ermitteln. Nach 110 Spielen waren die Sieger ermittelt.

Organisationsleiterin Christiane Köppke konnte zu Beginn des viertägigen Turniers den Schirmherren und Bürgermeister der Stadt Blankenburg, Heiko Breithaupt, sowie den Vereinsvorsitzenden des SV Lok Blankenburg, Sven Ungethüm begrüßen. Beide richteten Grußworte an die Teilnehmer und wünschten allen viel Erfolg und einen angenehmen Aufenthalt in der Blütenstadt Blankenburg.

Die neun Starter des Gastgebervereins des SV Lok Blankenburg waren nicht nur Punktelieferanten, sie gehörten teilweise mit zu den Bestplatzierten in den jeweiligen Altersklassen.

Bilder

Kleefeld erreicht Endspiel

Peter Kleefeld setzte sich in den Gruppenspielen gegen Helmut Krause (TC Erfurt) mit 6:3, 6:3 durch. Gegen den Mitfavoriten in der AK 70+, Ulrich Thiermann (Delitzcher TC), siegte Kleefeld mit großem Kampfgeist mit 2:6, 6:3 und 10:3 im Champion-Tie-Break. Erst im Finale unterlag Kleefeld, Klaus Menke (TC Gelb-Weiß Falkensee) mit 3:6, 2:6.

Ebenfalls einen zweiten Platz erkämpfte die 70-jährige Helga Boer in der AK 65+. Boer unterlag Barbara Scheibner (TC Oberhain) etwas unglücklich mit 7:6, 4:6 und 6:7 in drei Sätzen. Gegen Ingrid Anders (TC Elsterwerda) siegte die Blankenburgerin sicher mit 6:2, 6:2.

Christiane Köppke erkämpfte sich in der AK 60+ den dritten Platz, ebenso wie Silke Schramm (TC Wernigerode) in der AK 50+.

Werner Priesterjahn (AK 60+) und Michael Ecke (AK 65+) sowie die Brüder Tom und Raik Baldamus, Uwe Strutzberg und Guido Struckmeyer (alle AK 40+) qualifizierten sich in den Gruppenspielen nicht für das Halbfinale.

Püffeld gewinnt bei den Herren 60

Hervorzuheben ist der Turniersieg von Lutz Pütfeld (Blankenburger TC) in der AK 60+. Dieter Schramm (TC Wernigerode) belegte den dritten Platz.

In den abschließenden Doppelspielen war Christiane Köppke mit Barbara Scheibner gegen Helga Boer mit Silke Schramm im Finale mit 6:0, 7:6 bei den Frauen erfolgreich.

Dankeschön an den Blankenburger TC

Ein Grillabend mit der Gruppe „Spielleutsbrut‘‘ und ein großer Sportlerball mit Buffet, Tanz und Tombola rundeten den Aufenthalt in Blankenburg für die Gäste ab. Besonderen Dank gilt den Blankenburger TC für die zur Verfügung gestellten fünf Tennisplätze im Sportforum.

Die Turnierleitung mit Raik Baldamus, Stefan und Lutz Böge, Uwe Strutzberg und Oberschiedsrichter Peter Kleefeld sorgte für einen reibungslosen Turnierablauf. Elke Thomas sorgte mit ihrem Küchenteam für die gute Versorgung der Teilnehmer und Gäste des Turniers. Rolf Fricke, Dietmar Dumschat und Frank Hoffmann waren für die Platzpflege und vielen anderen Dinge verantwortlich.